MELDUNGEN IM ARCHIV: 2011 + 2010

Schönhorst Aktuell erschienen

Schönhorst, 17.12.2011. Die neue Ausgabe unserer Dorfzeitung
ist da. Mit dem Jahresrückblick des Bürgermeisters, Berichten aus dem Dorfleben, von der letzten Sitzung der Gemeindevertretung und mit neuen Terminen. Das Mitteilungsblatt wird an alle Haushalte verteilt. Sie finden es auch hier, in Farbe.

Zum letzten Mal in diesem Jahr

Schönhorst. 07.12.2011. Die letzte Sitzung der Gemeindevertretung Schönhorst in diesem Jahr findet am Donnerstag, 8. Dezember 2011, im Sprüttenhus statt. Auf der Tagesordnung stehen außer dem Bericht des Bürgermeisters und der Berichte aus den Ausschüssen die Themen Kinderbetreuung im Amt Flintbek und Haushalt 2012. Die Sitzung beginnt um 19.30 Uhr, wie immer mit einer EinwohnerInnen-Fragestunde.

Der lebende Adventskalender

Adventsfenster am Nikolaustag: Haus in der Barkauer Straße

Schönhorst, 06.12.2011. Weihnachten rückt näher, und jeden Abend kann man Grüppchen von Schönhorstern in den Straßen sehen, die alle ein Ziel ansteuern: Ein festlich geschmücktes, mit einer Zahl versehenes Fenster an einem Wohnhaus, in dem ein Weihnachtsstern leuchtet. Unter diesem Fenster treffen sich große und kleine Dorfbewohner um 18.15 Uhr für eine geruhsame Viertelstunde, um bei Punsch und Kakao gemeinsam ein Lied zu singen, ein Gedicht oder eine Weihnachts-geschichte zu hören. Schon zum neunten Mal findet dieser „Lebende Adventskalender“ in Schönhorst statt. Jeder ist willkommen. Wer die Liste mit den Adressen und Terminen verlegt hat, die an alle Haushalte verteilt wurde, kann sie sich auch im Aushang am Sprüttenhus anschauen oder sich direkt an die Organisatorin Ilona Bischof wenden, Telefon 04347-4932, E-Mail: Fam.Bischof@gmx.de.

Schönhorst auf großer Bühne

Schönhorst, 07. 11. 2011. Die Baltic-Horse-Show in Kiel ist ein fester Bestandteil im Terminplan vieler junger Pferdeliebhaber/innen, starten doch dort viele bekannte Reiter aus aller Welt. In diesem Jahr war die Spannung jedoch besonders groß, hatten sich doch gleich drei Vereinsmitglieder des Reitvereins Birkengrund Schönhorst (beheimatet auf dem Hof Reimer) für dieses Reitereignis qualifizieren können. Die Spannung begann dabei schon lange vor dem großen Ereignis. Für die Teilnahme am Finale des sogenannten LVM-Cups, der am 16.10.11 vor großem Publikum in der Sparkassenarena Kiel stattfand, gab es Vorentscheide. Auf einem von vier Turnieren in Schleswig-Holstein musste sich zuvor qualifiziert werden (Stilspringprüfung der Klasse L). Nur wer hier unter den ersten fünf platziert wurde, durfte am „Herzschlag-Finale“ teilnehmen. Dies gelang der Schönhorsterin Jana Dingebauer, Ann-Christin Schröder aus Kleinflintbek und Christin Glindemann-Sievers aus Molfsee und damit gleich drei Schülerinnen der Reitlehrerin Inke Reimer!

Ganz oben: Die 16 Jahre alte Schönhorsterin Jana (vorne) und Ann-Christin (18) aus Kleinflintbek

Und natürlich hatten die Teilnehmerinnen zahlreiche und lautstarke Unterstützer in ihrer Begleitung. Stimmgewaltig wurde jede der Drei beim Einreiten in die beeindruckende Arena von Familien, Fans, Freunden und Vereinsmitgliedern begrüßt, was für zusätzlichen Ansporn sorgte und bis nach draußen zum Abreitezelt zu hören war. Nach einem spannenden Durchgang mit 21 Reiterinnen und Reitern und einem anschließenden Stechen erreichte Jana Dingebauer auf ihrem Pferd Aramis R den dritten Platz und verließ glücklich die Arena. Christin Glindemann-Sievers hatte sich zusätzlich noch für das Finale der Sparda-Bank-Trophy (Springprüfung der Klasse M) qualifiziert und erreichte hier auf Saluise den 4. Platz. Das Knallen der Sektkorken in Schönhorst war weithin zu hören.                                                                     Ute Dingebauer

Herzlichen Glückwunsch, Feuerwehr!

Schönhorst, 23.09.2011. Die Schönhorster Wehr hat die Stufe 2 der Leistungsprüfung „Roter Hahn" mit Erfolg bestanden. Zwei Sterne zieren jetzt das Schild am Sprüttenhus. Wie eine solche Prüfung abläuft, schildert Wehrführer Nico Klare hier: Klicken Sie den Link Feuerwehr/Brandheiße Meldungen.



Super Stimmung beim Dorffest

Schönhorst, 28.08.2011. Die Schönhorster verstehen zu feiern. Das zeigte wieder einmal das Dorffest, zu dem am 27. August die Besucher nur so geströmt waren. Mit Kind und Kegel, Hundchen, Blumenstöcken, Buggys und Kinderwagen waren die Einwohner um 14 Uhr in einem Umzug durch die Straßen vom Pfefferberg zur Festmeile rund ums Sprüttenhus gezogen, vorneweg mit flotter Musik die farbenprächtig uniformierte Show-Brassband Heikendorf. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Lothar Bischof und Ankündigungen von Mit-Organisatorin Anke Eggers gab es Kuchen und Getränke für die Kinder, dann begannen die Spiele. Eingeteilt in fünf Altersgruppen wetteiferten die Kinder beim Schatzbuddeln im Sand, beim Ballwerfen und bei diversen Hindernisläufen um die ersten Plätze, die Erwachsenen zeigten später ihr Geschick in originellen Wettbewerben wie dem „Baumstamm-Weitwurf" mit Streichhölzern. Zwischendurch lockte im Gerätehaus das opulente süße Büffet selbstgebackener und von Schönhorsterinnen gespendeter Kuchen zur Kaffeepause, während nebenan auf der Wiese die Feuerwehr von einem Zelt aus frisch gegrillte Würste und Braten zu Bier und Softdrinks anbot. Als Überraschungsgast trat um 16 Uhr der Zauberer Harifari auf, der nicht nur die Kinder in seinen Bann zog. Dass auch das Wetter mitspielte, - kurz vor Beginn des Umzugs hatte der Regen aufgehört und bei der Preisverleihung für die Könige der Spiele schien sogar zeitweise die Sonne, - trug maßgeblich zum Erfolg des Schönhorster Dorffestes bei. An die 200 Besucher, 45 davon zu den Spielen angemeldete Kinder, sind stolze Zahlen für ein kleines Dorf wie Schönhorst. Kein Wunder, dass die Organisatoren Ilona Bischof und Anke Eggers sehr zufrieden waren mit den Früchten ihrer Arbeit und der Arbeit ihrer zahlreichen Helfer, auch mit der Unterstützung durch großzügige Spenden der Bürger und Geschäftsleute aus Schönhorst und Flintbek: „Die Stimmung war gut, alle hatten Freude, Jung und Alt", so ihre Bilanz.

Und das sind die Gewinner der Wettspiele und der Hauptpreise, die sich nun Königin oder König für ein Jahr nennen dürfen:

Altersgruppe 1 bis 3 Jahre:

Fiona Allert und Louis Wiggering

Altersgruppe 4 bis 6 Jahre:

Miyu Zumtobel und Momme Ailland

Altersgruppe 7 bis 9 Jahre:

Tomke Tietgen und Dave Wichelmann

Altersgruppe 10 bis 12 Jahre:

Katharina Lorenzen und Leve Tietgen

Altersgruppe 13 bis 15 Jahre:

Laura Dingebauer und Leon Fallet

Altersgruppe Erwachsene:

Melanie Nehls und Markus Köll

Für jedes Kind beim Dorffest gab es übrigens ein Geschenk, die Preisträger durften sich aber als erste etwas aussuchen. Eine Dia-Show mit vielen Bildern vom Schönhorster Fest finden Sie in der Foto-Galerie...



König und Königin für ein Jahr: Von links, 1. Reihe: Louis und Fiona. 2. Reihe: Laura, Leon, Katharina, Leve, Tomke, Dave, Miyu und Momme

Nächsten Mittwoch Sitzung der Gemeindevertretung

Schönhorst,18.09.2011. Diesmal nicht wie üblich an einem Donnerstag, sondern am Mittwoch, dem 28. September 2011, findet die nächste Sitzung der Gemeindevertretung Schönhorst statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem folgende Punkte: Jahresrechnung 2010; Kinderbetreuung in Kindertageseinrichtungen in der Gemeinde Flintbek: Finanzielle Beteiligung; Naturpark Westensee/Obere Eider: Aufstellung einer Informationstafel in der Gemeinde Schönhorst; Beteiligung an der Kleiderkammer der Freiwilligen Feuerwehr in Kiel; Teilfortschreibung des Regionalplanes Schleswig-Holstein 2011 für den Planungsraum III zur Ausweisung von Eignungsgebieten für die Windenergienutzung; Zukunftswerkstatt; Konzessionsvertrag Strom; Frauennachtfahrten. Die Sitzung im Sprüttenhus ist öffentlich und beginnt um 19.30 Uhr mit der EinwohnerInnen-Fragestunde.

Schönhorst feiert wieder

Schönhorst, 27.08.2011. Heute ist Dorffest in Schönhorst! Zwei Jahre gab es keines, jetzt wird wieder gefeiert. Am heutigen Samstag, 27. August, findet das bei Groß und Klein beliebte größte Fest unserer Gemeinde statt. Alle Einwohner sind dazu eingeladen.

Die freiwilligen Helfer treffen sich schon um 10.00 Uhr am Feuerwehrhaus, um mit dem Aufbau zu beginnen, für die Besucher geht es erst am Nachmittag los. Treffpunkt für alle ist um 14.00 Uhr auf dem Parkplatz am Pfefferberg. Angeführt und musikalisch-optisch begleitet von der Show-Brassband Heikendorf bewegt sich der Umzug von Groß und Klein durch die Straßen zum Sprüttenhus. Der Festausschuss hat darum gebeten, die Grundstücke festlich zu schmücken und den Kindern Blumenstöcke für den Umzug mitzugeben. Um 14.30 Uhr findet am Sprüttenhus die Begrüßung statt, danach bekommen die Kinder Kuchen und Getränke. Die Spiele für Jung und Alt beginnen um 15.00 Uhr, es gibt Kaffee und Kuchen für alle. Um 16.00 Uhr steht „Überraschung, Grillen" auf dem Programm, um 17.00 startet die Preisverteilung und damit der letzte Programmpunkt des – hoffentlich sonnigen - Tages. Die Einladung finden Sie noch mal nachfolgend als pdf-Datei...

Dorffest Infobrief.pdf
PDF-Dokument [124.7 KB]

Bauarbeiten abgeschlossen

Schönhorst, 18. Juli 2011. Im nagelneuen Asphaltkleid präsentiert sich die Landestraße 307  in diesen Tagen den Schönhorstern. Die Straßensanierungsarbeiten zwischen Klein Barkau und Schönhorst sind weitgehend abgeschlossen, die Absperrungen der Haupt- und Durchgangsstraße unseres Dorfes beseitigt.

Straßen-Sanierung - ein Schauspiel

Gratis-Schauspiel vor dem Haus

Schönhorst, im Juli 2011. Nicht nur Lärm und Unannehmlichkeiten, sondern auch ein interessantes Schauspiel bescherten die Sanierungsarbeiten an der Landesstraße 307 den Schönhorstern. Schon am ersten Tag, dem 5. Juli, beobachteten viele Anwohner in der Barkauer und Flintbeker Straße als Zaungäste wie eine Armada von Sattelzügen, Straßenreinigungsgerät und Tankwagen anrückte und wie die Asphalt-Fräse in Aktion trat. Mit ihrem riesigen Förderband-Rüssel spuckte sie das in unglaublicher Geschwindigkeit abgekratzte Fräsgut im hohen Bogen zum Abtransport auf Lkws. Die Behinderungen für die Autofahrer hielten sich in Grenzen, auch am Tag der Asphaltierung und während der Vollsperrung. Die Restarbeiten sind nun größtenteils abgeschlossen, die Schönhorster Durchgangsstraße ist wieder offen.

E-Mail aus Indien eingetroffen

Schönhorst, 18. Juli 2011. Von ihrer Arbeit im Reisfeld, dem Erntefest im Adivasi-Dorf, einer Fahrt nach Darjeeling, von wilden Bären, Hitze und Regen berichtet Lea Prüß in ihrem sechsten Brief aus dem indischen Orissa, wo sie an einem Entwicklungshilfeprojekt teilnimmt. Den Brief als pdf-Datei auf „Schönhorst unterwegs“.

Schönhorst sucht Ideen

Schönhorst, 28.Juni 2011. Wie kann Schönhorst noch liebenswerter, noch lebenswerter werden? Der Student Peter Brückner hat sich in seiner Diplomarbeit darüber Gedanken gemacht. Jetzt sind Einwohner und Gemeindevertreter dazu aufgerufen, seinen Maßnahmenkatalog zu studieren und eigene Ideen und Vorschläge beizusteuern.

Vom Bed and Breakfast-Angebot bis zum Malwettbewerb für Kinder, vom Bau eines Dorfbrunnens bis zur Anlage eines Naturlehrpfades reichen die Vorschläge: Die Diplomarbeit, die Peter Brückner an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz erarbeitet hat, steckt voller Ideen und Tipps. In seinem Maßnahmenkatalog zur Dorfentwicklung der Gemeinde Schönhorst hat er sie dargestellt. Der Katalog mit möglichen kurzfristig, mittelfristig und langfristig umsetzbaren Maßnahmen wurde von Thomas Wiggering, dem Leiter der Zukunftswerkstatt, bei der letzten Gemeindevertreter-Sitzung im Juni verteilt, da Peter Brückner kurzfristig verhindert war. Dabei wurde beschlossen, dass die Gemeindevertreter den Maßnahmenkatalog lesen und bis zur nächsten Sitzung im September eigene Vorschläge dazu unterbreiten. Auch die Bürger können das tun. Sie werden gebeten, ihre Beiträge bis zum 31. August an Thomas Wiggering zu schicken (thomas.wiggering@provinzial.de). Den vierseitigen Maßnahmenkatalog finden Sie in der folgenden pdf-Datei.

Ideen zur Dorfentwicklung.pdf
PDF-Dokument [174.4 KB]

Die "Schöne Else" ist gut angewachsen

Schönhorster Elsbeere

Schönhorst, 15. Juni 2011. Eine Elsbeere wächst und gedeiht seit neuestem in Schönhorst. Der „Baum des Jahres 2011“ wurde vor wenigen Wochen auf dem Gemeindegrundstück am Schwalbenschwanz gepflanzt. Die „edle Unbekannte“ ist ein interessantes Gewächs. Sorbus torminalis, so der lateinische Name der Elsbeere, ist einer der seltensten Bäume in Deutschland, sein Holz gilt als eines der edelsten der Welt und wird für Musikinstrumente und exquisite Möbel verarbeitet.  Am häufigsten ist die Elsbeere noch im mittleren und südlichen Teil der Bundesrepublik zu finden, in Schleswig-Holstein gilt sie als verschollen. Dabei könnte der sommergrüne Wildfruchtbaum überall wachsen, er kann bis zu 25 Meter hoch und 300 Jahre alt werden.

Was sonst noch dem Internet und der Seite www.baum-des-jahres.de zu entnehmen ist: Die Blätter der „Schönen Else“ ähneln denen des Ahorns, im Herbst färben sie sich leuchtend rot. Im Winter ist die Elsbeere mit ihrer weitausladenden dichten Krone leicht mit einem Birnbaum zu verwechseln. Die Blütezeit ist im Mai/Juni, dann trägt die Elsbeere kleine weiße Blüten. Die Früchte sind birnenförmig, rotbraun, etwa zwei Zentimeter groß, sie sind essbar, schmecken säuerlich-süß, ähnlich wie Hagebutten und verursachen jedoch ein pelziges Mundgefühl, sie haben sehr viel Vitamin C und wurden in der Volksmedizin früher als Mittel gegen Durchfall geschätzt. Man kann Marmelade oder Kompott aus ihnen machen, setzt sie dem Apfelmost zu, und in Österreich sind sie der Rohstoff für einen gefragten Edelbrand. Dabei sind die Früchte gar keine „Beeren“, sondern Apfelfrüchte, und die Elsbeere gehört zu den Rosengewächsen. Und wie kommt Schönhorst zu diesem Wunderbaum, der jetzt noch ein Wunderwinzling ist? Bei der Anpflanzung der Verkehrsinsel im Frühjahr war eine Panne passiert, ein Baum musste entfernt werden. Dafür gab es eine Wiedergutmachung, und Ilona Bischof, die Initiatorin der Verkehrsinsel-Bepflanzung, wählte die Elsbeere. Auf der Gemeindewiese bei der Pumpstation am Schwalbenschwanz kann sie jederzeit bewundert werden.

Die Einladung zum Dorffest ist da

Schönhorst, 20. Mai 2011. Das Programm für das Schönhorster Dorffest steht: Die Einladung mit dem Veranstaltungsplan für Samstag, 27. August 2011, wurde an die Haushalte verteilt. Das Fest beginnt um 14.00 Uhr mit dem Treffen auf dem Parkplatz „Pfefferberg“ und einem Umzug durch die Straßen zum Sprüttenhus, der vom Heikendorfer Spielmanns- und Fanfarenzug begleitet wird. Um 14.30 gibt es eine kurze Begrüßung am Sprüttenhus und Kuchen und Getränke für die Kinder. Um 15.00 Uhr beginnen dann die Spiele für Jung und Alt, gibt es Kaffee und Kuchen für alle. Der Festausschuss bittet die Anwohner, die Grundstücke festlich zu schmücken und den Kindern Blumen für den Umzug mitzugeben. Für die Teilnahme an den Kinderspielen ist eine Anmeldung mit dem Alter des Kindes erwünscht, auf der Einladung kann ein entsprechender Abschnitt zum Ausfüllen abgetrennt werden. Diese Anmeldung bitte bis zum 1. Juli bei Familie Bischof abgeben. Übrigens: Auch Gastkinder sind beim Dorffest der Schönhorster willkommen, für 5 Euro Unkostenbeitrag. Die Einladung finden Sie noch mal hier unten...

EinladungDorffest-11.pdf
PDF-Dokument [159.6 KB]

Straßensperrung im Juli

Schönhorst, 29. Juni 2011. Über die Straßensperrung während der Erneuerung der Asphaltdecke der Landesstraße 307 zwischen Schönhorst und Klein Barkau im Juli unterrichtet ein Brief von Bürgermeister Bischof, der jetzt an alle Haushalte verteilt wurde. Zum Nachlesen in der folgenden pdf-Datei.

Info zur Straßensperrung.pdf
PDF-Dokument [273.6 KB]

Anmeldung zu den Kinderspielen

Schönhorst, 6. Juni 2011. Die Vorbereitungen für das Schönhorster Dorffest am 27. August laufen auf Hochtouren. Um richtig planen zu können, bitten die Organisatoren um schriftliche Anmeldung der kleinen Teilnehmer zu den Kinderspielen. Ein entsprechender Abschnitt zum Ausfüllen steht auf der Einladung, die Sie sich hier noch einmal anschauen oder ausdrucken können. Einfach Namen und Alter der Kinder eintragen und bis zum 1. Juli bei Familie Bischof, Flintbeker Straße 6, abgegeben.

Gemeindevertretung tagt am 16. Juni

Schönhorst, 9. Juni 2011. Die nächste Sitzung der Gemeindevertretung Schönhorst findet am Donnerstag, 16. Juni 2011, im Sprüttenhus statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem folgende Punkte: Zukunftswerkstatt, Internet, Vorstellung des Kanalkatasters, Konzessionsvertrag Strom, Sachstandsbericht zu "Ausbau von Betreuungs-Angeboten in Kindertagesstätten oder Tagespflege" sowie Erneuerung der Asphaltdecke an der Landesstraße 307. Die Sitzung ist öffentlich und beginnt um 19.30 Uhr mit der EinwohnerInnen-Fragestunde.

Bunte Schirme am Himmel

Gerade gelandet: Iris Lindner mit Mutter und Bruder

Schönhorst, 3. Juni 2011. Ein himmlisches Vergnügen haben Wiebke und Michael Junge am Vatertag Schönhorstern und vielen Gästen ihrer Gaststätte bereitet. Die von ihnen eingeladenen Fallschirmspringer aus Kiel konnten bei schönstem Sommerwetter nur wenige Meter vom Pfefferberg entfernt auf der Plambeckschen Koppel landen. In zwei Durchgängen,
einmal am Vormittag und einmal am Nachmittag, waren nach dem Ausstieg aus dem Flugzeug ihre bunten Schirme am blauen Himmel aufgetaucht und dann langsam zu Erde geschwebt. Rote Rauchzeichen, von Michael entzündet, wiesen ihnen den Weg zum Landeplatz „Grüne Wiese". Das Händeklatschen der Zuschauer am Bisseer Weg war noch von weitem zu vernehmen. Besondere Freude bereitete die Tatsache, dass auch eine Schönhorsterin unter den Springern war. Iris Lindner, 28, hatte das Vergnügen, direkt über dem Haus ihrer Eltern am Schwalbenschwanz einzuschweben. Mutter, Vater, Bruder und Freunde empfingen sie nach der Landung. Für die Diplomingenieurin, die in Kaltenkirchen lebt, war das schon ihr 379. Sprung, sie hat vor kurzem ihre Prüfung als Sprunglehrerin abgelegt. Fotos, auch von Grillfest im Pfefferberg, sehen Sie hier...

Fallschirmsprung am Vatertag

Schönhorst, 31.5. 2011. Hoch hergehen wird es am 2. Juni, an Himmelfahrt, in
Schönhorst. Zum Vatertag sollen Fallschirmspringer aus dem Flugzeug über
unserem Dorf abspringen und auf Thies Plambecks Koppel am Bisseer Weg landen. Zu verdanken ist die luftige Attraktion Wiebke und Michael Junge von der Gaststätte Pfefferberg. Die Wirtsleute haben befreundete Fallschirmspringer vom Luftsportverein Kiel dazu eingeladen, als Höhepunkt ihres Grillfestes. Die
Fallschirmsprünge sind zwischen 11.00 und 17.00 Uhr geplant, gesprungen wird
voraussichtlich mehrmals, in Gruppen bis zu vier Sportlern jeweils. Die
Luftnummer zum Vatertag kann aber nur bei gutem Wetter stattfinden, das
Grillfest vor dem Pfefferberg dagegen läuft bei jedem Wetter, notfalls in einem
Zelt. Ab 11.00 Uhr sorgt ein Diskjockey für Stimmung, am Grillstand gibt es
Bratwurst, Nacken- und Bauchfleisch, dazu hausgemachten Nudelsalat, „zur Zeit
natürlich keinen grünen Salat“, wie Wiebke betont.

Start in die gelbe Saison

Löwenzahnwiese, Ortseingang

Schönhorst, 1. Mai 2011. „So schön hat der Löwenzahn noch nie geblüht wie in diesem Jahr", sagt eine alte Schönhorsterin. Tatsächlich: beim ersten Maispaziergang zeigte sich die ansonsten ungeliebte Pflanze in voller Pracht. Ein besonderer Hingucker ist die Koppel am Ortseingangsschild von Schönhorst auf der Landstraße von Klein Barkau kommend. Ein sonnengelbes Blütenköpfchen neben dem anderen auf knallgrünem Wiesengras. Doch, Achtung Löwenzahn! Du bist wahrscheinlich nicht mehr lange die Nummer 1 in Sachen Gelb. Der Raps steht schon in den Startlöchern, allerdings hat ihm die Trockenheit sehr geschadet. Die Rapsblüte ist deshalb nicht so üppig wie in früheren Jahren. Und bald ist der Löwenzahn nur noch Pusteblume...

Osterfeuer ein voller Erfolg

Schönhorst, 24. April 2011. Erst spät am Abend erloschen die Flammen, zogen die letzten Besucher nachhause: Das Osterfeuer der Schönhorster Freiwilligen Feuerwehr am Ostersamstag war ein voller Erfolg. Vor allem das Wetter hatte mitgespielt, und zahlreiche Dorfbewohner und Gäste von auswärts waren gekommen, um bei blauem Himmel und zu Beginn um 18 Uhr noch herrlichem Sonnenschein auf Thies Plambecks Koppel am Bisseer Weg das traditionelle Schönhorster Osterfeuer zu erleben. Die Stimmung war super, jede Menge Holzgestrüpp und alte Weihnachtsbäume wurden abgebrannt, jede Menge Grillfleisch mit Brötchen und Bratwurst wurden verdrückt, Wasser, Bier und andere Getränke konsumiert, die die Feuerwehr von einem Partyzelt aus anbot. Auch die Kinder hatten viel Spaß. Aktuelle Fotos vom 23. April sehen Sie in unserer Foto-Galerie hier.

Neu erschienen: Schönhorst aktuell

Schönhorst, 21. April 2011. Eine neue Ausgabe von Schönhorst Aktuell ist da. Mit Berichten über die letzte Sitzung der Gemeindevertretung, über die zu erwartende kurzfristige Totalsperrung der Flintbeker und Barkauer Straße während Asphaltierungsarbeiten im Sommer, die Dorfputz-Aktion und mehr. Auch schoenhorst.eu, die Homepage der Gemeinde, wird darin vorgestellt. Unsere Dorfzeitung wurde bereits an die Haushalte verteilt, Sie finden sie auch hier, in Farbe.

Super: Dorffest im August!

Schönhorst, 4. Februar 2011. Es hat geklappt! Es wird wieder ein Dorffest geben in Schönhorst. Am Samstag, 27. August 2011, von 14 bis 18 Uhr soll es stattfinden. Das wurde am 2. Februar bei dem Treffen vereinbart, das auf Initiative von Ilona Bischof und Anke Eggers im Pfefferberg stattfand. Zahlreiche Interessierte hatten sich dort zur Vorbereitung eines Dorffestes eingefunden. Es wurde beschlossen, bei dem Fest im August Spiele für Kinder und Erwachsene, Kaffee und Kuchen, Getränke und Gegrilltes anzubieten. Für die Aufgaben fanden sich schnell Verantwortliche, die aber noch einige Helferinnen und Helfer benötigen. Wer bereit ist, am 27. August ein Spiel zu betreuen, Kuchen zu verkaufen oder im Vorfeld Preise für die Altersgruppe der Ein- bis Zehnjährigen einzukaufen, melde sich bitte bei Ilona Bischof, Telefon 4932 oder E-Mail Fam.Bischof@gmx.de.

Wer Bingo ruft, gewinnt

Bingo zuhause: Beliebtes Gesellschaftsspiel

Schönhorst, 8. März 2011. Laute Bingo!-Rufe werden am Freitag, 25. März, durchs Sprüttenhus schallen. Zum ersten Mal wird in Schönhorst ein Spiele-Abend für das beliebte Glücksspiel veranstaltet. Schönhorster Bingo-Fans, die bisher im Familien- und Freundeskreis spielten, haben damit Gelegenheit, auch mal im größeren Rahmen ihr Glück zu versuchen, 40 bis 50 Teilnehmer werden im Feuerwehr-Gerätehaus erwartet. Der Eintritt ist frei, eine Bingokarte soll 50 Cent kosten und für zehn Spiele gelten. Sachpreise in Form von Würsten, Räucher-Forellen, Wein und anderen appetitlichen Sachen winken denjenigen, die als erste bei einem Durchgang alle ausgerufenen Zahlen auf ihrer Bingokarte abgedeckt haben und Bingo rufen. Das Lotteriespiel Bingo ist vor allem in Großbritannien populär, hierzulande ist es durch die Umweltlotterie im NDR-Fernsehen bekannt. Anmeldungen für den privaten Spiele-Abend nimmt Nico Klare, Telefon 04347-5954 entgegen.

Dorffest wieder im Gespräch

"Herzlich willkommen beim Schönhorster Dorffest" stand 2006 auf dem Transparent

27. Januar 2011. Wird es 2011 wieder ein Dorffest in Schönhorst geben, nachdem es in den letzten Jahren nicht gelungen war, Organisatoren dafür zu finden? Die Chancen stehen nicht schlecht, denn zwei tatkräftige Schönhorsterinnen haben jetzt die Initiative ergriffen. „Wir wollen es noch einmal wagen", schreiben Ilona Bischof und Anke Eggers in einem Brief, der an die Haushalte verteilt wurde. Besonders für die Kinder unseres Dorfes sei es doch schade, wenn sie diese alte Tradition nicht mehr kennenlernten. Weil die beiden Lust haben, sich zu engagieren und in die Planung eines Dorffestes einzubringen, so ein Fest aber nicht alleine auf die Beine stellen können, brauchen sie die Unterstützung von anderen Schönhorsterinnen und Schönhorstern und bitten interessierte Helfer für Mittwoch, 2. Februar 2011, 20 Uhr, zu einem ersten Treffen in die Gaststätte Pfefferberg. Info: Ilona Bischof, Tel. 4932, Mail: Fam.Bischof@gmx.de und Anke Eggers, Tel. 9239, Mail: anke_eggers@gmx.de.

Wohin mit den Weihnachtsbäumen?

1. Januar 2011. Kerzen ab, Glaskugeln ab, Lametta ab: Wohin mit dem „entschmückten" Weihnachtsbaum? Kein Problem. Anfang des Jahres steht bei der Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde die Weihnachtsbaumabfuhr auf dem Terminplan. Schönhorst ist am 12. Januar dran. Der Sammelplatz für die ausgedienten Tannen ist vor dem dem Sprüttenhus, dem Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr im Wiesengrund,. Einige Bäume liegen dort schon abholbereit, traurige Überreste der Weihnachts-Feiertage. Auf ihrer Internet-Seite www.awr.de informiert die Abfallwirtschaft darüber, wo in welchem Ort und wann die Abfuhr stattfindet.

 

Silvester-Feuerwerk: Rücksicht nehmen

30. Dezember 2010. Einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr wünscht schoenhorst.eu. Und bitte daran denken bei der bunten Knallerei in der Silvesternacht: Sicherheitsabstand einhalten, Rücksicht nehmen auf Menschen und Tiere. In Schönhorst ist im Umkreis von 200 Metern von Reetdachhäusern das Abbrennen von Feuerwerkskörpern verboten. Auch in der Nähe von Reitställen, Gehegen und Teichen sollte kein Feuerwerk gezündet werden. Wie jeder Tierbesitzer weiß, kann der extreme Lärm der Silvester-Böllerei Pferde, Kühe, Hunde, Katzen, Wasservögel und andere Tiere in Panik versetzen, im Freien können sie durch Blindgänger, herumfliegende Raketen und Böller verletzt werden. Tierfreunde nehmen darauf Rücksicht!

Frohe Festtage, Schneehorst!

Am Ortseingang von Flintbek kommend: Optische Täuschung?

22. Dezember 2010. Endlich einmal weiße Weihnachten! Viele haben davon geträumt, andere finden die Schneemassen, den strengen Frost und vor allem die Schneeverwehungen, die Tief Scarlett brachte, ganz und gar nicht gut. Der Winter hat Schönhorst in ein Schneehorst verwandelt. Eine schöne Bescherung! Wir wünschen allen Schneehorstern frohe Festtage.

Neue Dorfzeitung ist da

15. Dezember 2010. Das Neueste aus Schönhorst, den traditionellen Jahres-Rückblick mit Ausblick aufs Jahr 2011 von Bürgermeister Lothar Bischof, Familien-Nachrichten und mehr lesen Sie in unserer Dorfzeitung, die jetzt in ihrer 44. Ausgabe vorliegt. Sie finden Schönhorst Aktuell hier...

Wohin mit dem Müll?

3. Dezember 2010. Müllabfuhr in Schönhorst am Donnerstag, 2. Dezember 2010, auf Grund der winterlichen Straßenverhältnisse ausgefallen. Leerung der Bio- und Restmülltonnen erst zum nächsten Abholtermin, am 16. Dezember.

 

Kälte, Frost, Schnee und Eis, ganze Straßen wegen Schneeverwehungen unpassierbar: Der Winter hat fest zugeschlagen in diesen ersten Dezembertagen. Kein Wunder, dass auch die Müllabfuhr behindert wird und stellenweise ihre Arbeit einstellen musste. Nächster Abfuhrtermin für Schönhorst ist am 16. Dezember. Wohin mit dem Müll in der Zwischenzeit? Laut Service-Telefon der awr (Telefon 04331-345123) kann Bioabfäll in Pappkartons oder Papiertüten und Restabfall in Plastiksäcken nächstes Mal neben die Tonnen gestellt werden. Er wird dann von den Müllwerkern mitgenommen. Wo es überall zu „witterungsbedingten Abfuhrausfällen" kam, steht auf der Internetseite der Abfallwirtschaft Rendsburg-Eckernförde (www.awr.de). Dort finden sich auch Tipps dafür, wie das Festfrieren von Abfällen in der Biotonne vermieden werden kann.

Der Lebende Adventskalender

Ilona Bischof und der Stern

1. Dezember 2010. Nun wandert er wieder täglich von Haus zu Haus in Schönhorst, der Herrnhuter Stern, Symbol des Sterns von Bethlehem. Jeden Abend bis zum 23. Dezember leuchtet er in einem anderen Fenster des Lebenden Adventskalenders in unserem Dorf und zeigt damit an: Hier ist heute der Treffpunkt von 8.15 Uhr bis 18.30 Uhr, unter diesem Fenster im Freien ist jeder willkommen für eine besinnliche Viertelstunde. Ein teilnehmender Haushalt gibt den Herrnhuter Stern jeweils an den nächsten weiter. Der beliebte Advents- und Weihnachtsschmuck wurde vor rund 150 Jahren in der Gemeinde Herrnhut in der Oberlausitz „erfunden", von dort aus geht er heute, handgearbeitet aus Papier und Kunststoff, in alle Welt. Mehr über den von Ilona Bischof ins Leben gerufenen Adventskalender war in der Vorankündigung zu lesen...

Ein Viertelstündchen im Advent

Kalenderfenster in der Barkauer Straße

27. November 2010. Auch in diesem Jahr gibt es wieder den „Lebenden Adventskalender" in Schönhorst, es ist bereits der achte. Obwohl der erste Advent schon am 28. November ist, beginnt der Kalender wie immer am 1. Dezember, ganz nach dem Muster der Adventskalender, an denen Kinder jeden Tag ein Fensterchen öffnen. Die Fensterchen sind beim Lebendigen Adventskalender Fenster am Wohnhaus, von den Besitzern weihnachtlich geschmückt und mit einer Zahl versehen. Sie weist auf den Tag hin, an dem die Dorfbewohner sich unter diesem Fenster im Freien um 18.15 Uhr für eine geruhsame Viertelstunde versammeln und bei Punsch und Kakao gemeinsam ein Lied singen, ein Gedicht oder eine Weihnachtsgeschichte hören. Ilona Bischof, Initiatorin und Organisatorin des Schönhorster Adventskalenders, hat die Liste mit den Terminen der einzelnen teilnehmenden Haushalte bereits verteilt. Jeder Tag, vom 1. Dezember bis zum 23. Dezember, ist vergeben. Die Treffpunkte sind über den ganzen Ort verstreut und reichen bis in die Außenbereiche an den Ortsgrenzen. Wer Fragen hat, kann sich an Ilona Bischof wenden, Telefon 04347-4932 oder E-Mail Fam.Bischof@gmx.de.

Weihnachtsmarkt auf dem Bauernhof

Weihnachtsmarkt 2010 auf Hof Einfeldt

20. November 2010. Alle Jahre wieder die Frage: Wo bekomme ich bloß originelle Weihnachtsgeschenke her? Am Samstag, 20. November, war für Schönhorster nur ein kleiner Spaziergang zum Hof Einfeldt am Steendiek 8 nötig, um fündig zu werden. Dort hatte die Familie Einfeldt schon zum zweiten Mal in Folge zu einem bäuerlichen Weihnachtsmarkt eingeladen. Und viele, viele kamen, auch aus weiter entfernten Orten wie die Autokennzeichen am zeitweise fast zugeparkten Steendiek zeigten. Zehn Aussteller präsentierten im ländlichem Ambiente, an Ständen in und vor den Stallgebäuden ihre Waren. Kreatives Kunsthandwerk und Bastelarbeiten vom Christbaumschmuck über Weihnachtsmänner aus Holz, Puppenkleider, Körbe und fantasievolle Verpackungen bis zur selbstgemachten Marmelade. Auch für Hungrige und Durstige war gesorgt, Räucherfisch wurde verkauft, Glühwein und andere Getränke, Kaffee und Kuchen wurden angeboten, wobei vor allem Christa Einfeldts Pharisäertorte gefragt war. Kinder durften am Lagerfeuer Wurst und Stockbrot braten, sie konnten auf einem Pony reiten und im Stall auf Strohballen sitzend einer Märchentante beim Vorlesen zuhören. Ein voller Erfolg für Besucher und Veranstalter.

Homepage Schönhorst jetzt im Internet

Schönhorst "weltweit"

18. November 2010. Das Baustellen-Schild ist verschwunden, wer jetzt im Internet www.schoenhorst.eu aufruft, ist "drin": Die neue Homepage von Schönhorst ist im Netz. Ursula Kamphausen und Heidrun Kayser haben sie geplant und erstellt. Die beiden Schönhorsterinnen werden die Seite im Auftrag der Gemeinde verantwortlich betreuen und sind für Anregungen, Informationen und Termine aus dem Dorfleben dankbar. Ihre Kontaktadressen finden Sie hier...

UND DAS WETTER?

Heute:
Morgen:

Bauernregel des Tages