MELDUNGEN IM ARCHIV: 2013

Prosit Neujahr

Schönhorst, 28.12.2013. Einen guten Rutsch und ein glückliches neues Jahr wünscht schoenhorst.eu. Und bitte daran denken bei der bunten Knallerei in der Silvesternacht: Vorsichtig sein, Sicherheitsabstand einhalten. In Schönhorst ist im Umkreis von 200 Metern von Reetdachhäusern das Abbrennen von Feuerwerkskörpern verboten. Auch in der Nähe von Reitställen, Gehegen und Teichen sollte kein Feuerwerk gezündet werden. Der Lärm der Silvester-Böllerei kann Pferde, Kühe, Hunde, Katzen, Wasservögel und andere Tiere in Panik versetzen, im Freien können sie durch Blindgänger, herumfliegende Raketen und Böller verletzt werden. Also: Rücksicht nehmen auf Menschen und Tiere.

Abschied vom Lebenden Adventskalender 2013

Schönhorst, 22.12.2013. Mit einem Kalenderfenster bei Familie Meyer im Schwalbenschwanz ging der Lebende Adventskalender für dieses Jahr zu Ende. Zwei Tage vor Heiligabend waren noch einmal zahlreiche Schönhorster zusammen gekommen, um bei Weihnachtsliedern und Punsch Abschied zu nehmen von einem inzwischen lieb gewordenen Dezember-Brauch. Sie alle hoffen auf einen weiteren Lebenden Adventskalender im Jahr 2014. Eine Bildauswahl aus verschiedenen Kalendertreffen finden Sie in unserer Foto-Galerie.

Dorfzeitung neu erschienen

Schönhorst, 21.12.2013. Die neue Ausgabe von Schönhorst Aktuell ist da, mit Fotos und Berichten über den Lebenden Adventskalender, die Evangelischen Kirchengemeinde, mit Jahresrückblicken des Seniorenkreises und der Feuerwehr. Im Mittelpunkt steht die letzte Sitzung der Gemeindevertretung in diesem Jahr, bei der es unter anderem um die schwierige Finanzsituation, die Erhöhung der Hundesteuer und die 2014 anstehenden Aufgaben wie den Bau einer neuen Fahrzeughalle für die Feuerwehr ging. Vertagt wurde die Frage des Beitritts der Gemeinde Schönhorst zum neuen Tourismusverein Mittelholstein. Die Argumente für einen Beitritt, die der Verein auflistet, lesen Sie im Anschluss an diese Meldung. Die Dorfzeitung wurde heute an die Haushalte verteilt, hier ist sie in Farbe als pdf-Datei nachzulesen

                                Schönhorst ein Touristenziel?

Schönhorst, 21.12.2013. Was würde die Mitgliedschaft in einem Tourismusverein Schönhorst bringen? Mit der Frage will sich die Gemeindevertretung 2014 befassen. Die Vorteile einer Mitgliedschaft schildert der Verein Tourismus Mittelholstein e.V. im folgenden:

 

• Darstellung der touristischen Angebote in allen Printprodukten

• Umfangreiche Präsentation auf der Website www.mittel-holstein.de

• Betreuung und Beratung der Anbieter touristischer Leistungen (Hotels, Pensionen, Privatvermieter, Gastronomiebetriebe, Freizeiteinrichtungen wie z. B. Reiterhöfe etc.)

• Aufnahme der Beherbergungsbetriebe und Privatvermieter in das Gastgeberverzeichnis der Region Mittelholstein

• Aufnahme der Übernachtungsangebote in das eigene Online-Buchungs-Portal, Anschluss an die Portale bestfewo.de, Casamundo, e-domizil, sh-buchen.de

• Einstellung von POI´s (Points of Interest) und touristischen Touren der Gemeinde (Fahrradrouten, Kanutouren, Reitstrecken, Wanderrouten) in das Freizeitportal Mittelholstein (Pilotregion des landesweiten Projektes)

• Zugang zu den Marketingaktivitäten und Kampagnen der Tourismus Agentur Schleswig-Holstein (TASH)

• Information und Beratung der Gemeinde in allen tourismusrelevanten Fragen

• Zugang zu Fördermöglichkeiten für Tourismusprojekte (Voraussetzung ist die LTO-Mitgliedschaft)

• Mitbestimmung in der Vereinspolitik von Tourismus Mittelholstein e.V.

 

Der Mitgliedsbeitrag beträgt 50 Cent pro Einwohner. Das bedeutet für die Gemeinde Schönhorst einen jährlichen Beitrag in Höhe von 159 Euro.

Weitere Informationen bei: Tourismus Mittelholstein e.V. (Schiffbrücken Galerie 24768 Rendsburg, Telefon 04331-21120, www.mittel-holstein.de)

Adventskalender und Adventskaffee bei der Feuerwehr

Advent mit Feuerwehr: Fünf der Gastgeber und drei kleine Besucher

Schönhorst, 08.12.2013. Traditionell gut besucht ist Jahr für Jahr der Adventskalender-Termin der Freiwilligen Feuerwehr. Auch dieses Mal drängten sich wieder viele Schönhorster in die Fahrzeughalle des Sprüttenhuses, liessen sich Glühwein „mit Schuss“ und Christstollen schmecken und sangen unermüdlich Weihnachtslieder zur Akkordeon-Begleitung. Besonders viele ältere Schönhorster waren darunter, sie waren direkt vom Advents-Kaffee gekommen, zu dem die Feuerwehr jährlich die Senioren und Seniorinnen der Gemeinde einlädt.  Auch zahlreiche Kinder waren am Sonntag da, darunter Max und Mia, die beim Dorffest im August König und Königin der Altersgruppe der unter Dreijährigen geworden sind.

Zu Gast in einer Großfamilie

Schönhorst, 07.12.2013. So richtig in Schwung gekommen ist der Lebende Adventskalender am Freitag. Kein Wunder: Der erste Schnee war gefallen, es war Nikolaustag und die Großfamilie Hauberg/Reis stand bereit, die Schönhorster in ihrem festlich geschmückten Carport mit Punsch, Kakao, Broten und einer fröhlichen Weihnachtsgeschichte zu versorgen. Die neun kleinen und großen Gastgeber haben sich hier zum Erinnerungsfoto aufgestellt, im Vordergrund der große weiße Kochtopf mit dem heißen Getränk. Mehr über den Schönhorster Adventskalender finden Sie hier. Bilder von einzelnen Adventskalender-Terminen gibt es demnächst in der Fotogalerie

Alle sind herzlich willkommen

Das Haus mit der Zahl 1 im Fenster

Schönhorst, 01.12.2013. Alle herzlich willkommen beim Lebenden Adventskalender heißt es zurzeit wieder
in Schönhorst. Schon der erste Kalendertag, zu dem die Familie Tippel eingeladen hatte, war ein Erfolg. Die zahlreichen Einwohner, die sich im Haus mit dem Zahl 1 im Fenster trafen, waren begeistert, - von der weihnachtlichen Geschichte, die Sabine Tippel vorlas, vom heißen Punsch, den Hausherr Ralf einschenkte, von den Schmalzbroten, die die Söhne reichten bis zu dem mit Lichterketten und Leuchtfiguren herausgeputzten Vorgarten. Ein weihnachtliches Wunderland am Dorfeingang in der Barkauer Straße. Schon im elften Jahr gibt es den Lebenden Adventskalender in Schönhorst, zu dem jeder eingeladen ist. Wer das an die Haushalte verteilte gelbe Infoblatt mit den Terminen und Adressen verlegt hat, findet es auch im Kasten vor dem Sprüttenhus.

Jetzt zum Adventskalender anmelden

Wandert von Haus zu Haus: Der Stern von Peter Lorenzen

Schönhorst, 22.10.2013. In Sachen Lebender Adventskalender sind die Schönhorster schon alte Hasen: Seit zehn Jahren wird der schöne Brauch in diesem Dorf praktiziert. Dabei trifft man sich in der Adventszeit allabendlich unter einem anderen geschmückten „Kalenderfenster" auf eine gemütliche Viertelstunde mit Nachbarn. Wer mitmachen will, kann sich bis zum 18. November bei Ilona Bischof (Telefon: 4932, Mail: Fam.Bischof@gmx.de) anmelden und einen Termin wählen. Die Initiatorin des Adventskalenders hat bereits ihr Infoblatt an die Haushalte verteilt. Sie finden es untenstehend zum Nachlesen.

Adventskalender 2013.pdf
PDF-Dokument [104.2 KB]

Das größte Fest des Jahres in Bildern

Schönhorst, September 2013. Bilder vom Dorffest 2013 finden Sie in unserer Foto-Galerie, auch als Dia-Show. Der Bericht über das größte Fest des Jahres in Schönhorst mit weiteren Fotos steht jetzt auf dieser Seite weiter unten.

Foto links: Auftakt mit dem Friedrichsorter Spielmannszug.



Dorfzeitung neu erschienen

Schönhorst, 29.09.2013. Schönhorst Aktuell ist neu erschienen, mit einem Bericht über die Sitzung der Gemeindevertretung vom 19. September, in der es unter anderem um die Fahrzeughalle der Feuerwehr, die Stromversorgung und eine leistungsfähigere Internetverbindung ging. Weitere Themen der Dorffzeitung: Anruftaxi, Lebender Adventskalender, Nachlese zum Dorffest, Gaststätte Pfefferberg und mehr. Die neue Ausgabe wurde an die Haushalte verteilt, hier ist sie als pdf-Datei in Farbe.

So hat Schönhorst gewählt

Schönhorst, 23.09.2013. Bei der Bundestagswahl am 22. September gab es in unserem Dorf mit 219 abgegebenen Stimmen (davon 195 Urnenwähler) bei 260 Wahlberechtigten eine überragende Wahlbeteiligung von 84,2 Prozent. Bei den Urnenwählern gab es 193 gültige Erststimmen und 194 gültige Zweitstimmen.

Von den Erststimmen entfielen 90 Stimmen (46,6 Prozent) auf die CDU; 56 Stimmen (29,0 Prozent) auf die SPD; 3 Stimmen (1,6 Prozent) auf die FDP; 21 Stimmen (10,9 Prozent) auf GRÜNE; 4 Stimmen (2,1 Prozent) auf DIE LINKE; 8 Stimmen (4,1 Prozent) PIRATEN; 3 Stimmen (1,6 Prozent) NPD sowie 8 Stimmen (4,1 Prozent) AfD.

Von den Zweitstimmen entfielen 84 Stimmen (65 im Jahr 2009) oder 43,3 Prozent auf die CDU; 49 (44) 25,3 Prozent SPD; 8 (24) 4,1 Prozent FDP; 27 (32) 13,9 Prozent GRÜNE; 7 (8) 3,6 Prozent DIE LINKE; 6 (-) 3,1 Prozent PIRATEN; 1 (-) 0,5 Prozent RENTNER; 4 (-) 2,1 Prozent NPD; 7 (-) 3,6 Prozent AfD sowie 1 (-) 0,5 Prozent Tierschutzpartei während MLPD und Freie Wähler leer ausgingen.

Bürgermeister Lothar Bischof dankt seinen Wahlhelfer/innen Christa
Einfeld, Ute Storjohann, Anja Fallet, Michaela Martens und Rainer Hauberg, die
einen reibungslosen Verlauf und eine rasche Auszählung ermöglichten.

Toller Erfolg für Reiter

Schönhorst, 22.09.2013. Einen beachtlichen vierten Platz unter 22 Mannschaften hat die Mannschaft des Reit- und Fahrvereins Birkengrund Schönhorst e.V. am 15. September 2013 im Landeswettkampf der Reitvereine auf dem Landesturnier in Bad Segeberg erzielt. Wir gratulieren den Reitern, Pferden und der Trainerin Inke Reimer. Einen Bildbericht finden Sie hier

Super Stimmung beim Dorffest

KÖNIG UND KÖNIGIN für ein Jahr in Schönhorst:

Christin Donoth, Taiki Zumtobel, Leonie Boska, Christoph Klare (hintere Reihe von links),

Tomke Marie Tietgen, Colin Allert (Mitte), Kjeld Martens und Nieke Einfeld (vorne)

 

 

 

KÖNIG UND KÖNIGIN für ein Jahr

dürfen sich in der Altersgruppe der

Jüngsten (ein bis drei Jahre)

Mia Lucienne Goldstein und

Max Levin Goldstein nennen. Zur

Teilnahme am Gruppenfoto waren die

Geschwister aus Schönhorst nicht zu

bewegen. 

 

Mehr Bilder in der Fotogalerie

Schönhorst, 11.08.2013. Luftballons und Wimpelketten in den Straßen, Mädchen mit Blumenkränzen im Haar, Kinder mit selbstgebastelten Blumenstöcken, der Friedrichsorter Spielmannszug, der mit flotten Melodien für Stimmung sorgte: Schon der Auftakt zum Dorffest am Samstag, 10. August, mit dem Umzug vom Pfefferberg durch das Dorf war ein Erlebnis. Auf dem Festgelände rund ums Sprüttenhus hatten fleißige Helfer alles vorbereitet. Die Pferdekoppel war ausgezeichnet für die Spiele hergerichtet, Parcours für Geschicklichkeitsspiele der Kinder waren angelegt, und als Regenschauer drohten, wurde schnell noch ein Zelt für das Kinderschminken der netten Damen von Mare Kids aufgestellt, das auch in diesem Jahr wieder ein Renner war.

 

Im Sprüttenhus gab es Eis für die Kinder, Kaffee und ein Kuchen- und Tortenbüffet, das sich sehen lassen konnte. Die Feuerwehr war nicht nur wieder einmal sehr aktiv mit Absperrungen für Autos, sondern trug auch zum leiblichen Wohl der Festbesucher bei: Ihre Mitglieder grillten und verkauften Getränke, und
Feuerwehrmann Ralf Tippel bot mit Backfisch aus selbst geangeltem Dorsch eine
lukullische Neuheit. Sein Sohn Maik gab als Programm-Einlage mit seiner
Breakdance-Gruppe einen viel beklatschten Kurzauftritt. Außer den vielen Helferinnen und Helfern, vom Protokollführen bei den Wettspielen bis zum Kuchenverkauf, trug auch die großzügige Spendenbereitschaft der Dorfbevölkerung und der Gewerbetreibenden in Schönhorst und Flintbek zum Gelingen des Festes bei.

 

Ilona Bischof und Anke Eggers, die beiden Initiatorinnen des Schönhorster Dorffestes, zeigten sich am Schluss der Veranstaltung sehr zufrieden: „Die Stimmung war gut, wir erhielten viele positive Rückmeldungen hinsichtlich der Organisation, der Preise, des Kuchenbuffets. Das Grillen und der Backfisch erfreuten uns“.

 

Insgesamt nahmen an den Wettspielen 42 Kinder teil, 55 Männer und Frauen beteiligten sich am Fischstechen für die Erwachsenen. Die Sieger wurden bei der Preisverleihung symbolisch mit Schärpen „gekrönt“ und durften sich ihre Gewinne als erste selbst aussuchen, auch für die übrigen Kinder gab es danach Geschenke. Ein Jahr lang, bis zum nächsten Schönhorster Dorffest, dürfen sich folgende Spiel-Teilnehmer König oder Königin nennen:

 

Altersgruppe 1 bis 3 Jahre

Mia Lucienne Goldstein, Max Levin Goldstein

 

Altersgruppe 4 bis 6 Jahre

Kjeld Martens. Nieke Einfeld

 

Altersgruppe 7 bis 9 Jahre

Tomke Marie Tietgen, Colin Allert

 

Altersgruppe 10 bis 12 Jahre

Christin Donoth, Taiki Zumtobel

 

Altersgruppe 13 bis 15 Jahre

Leonie Boska, Christoph Klare

 

Erwachsene

Erika Ruloff, Gottfried Schockemöhle

Dorffest ein voller Erfolg

Schönhorst, 10.08.2013. Ein voller Erfolg war wieder einmal das Schönhorster Dorffest am Samstag, dank der vielen Helferinnen und Helfer, der Feuerwehr und vor allem auch dank der Initiatorinnen Ilona Bischof und Anke Eggers. Auch wenn manchmal ein Regenschirm nötig war: jeder hatte seinen Spass und für jeden Geschmack wurde etwas geboten, von den Spielen für Jung und Alt, über Breakdance, Kinderschminken bis zum Tortenbuffet und der Grillwurst. Mehr darüber morgen.

Heute ist Dorffest in Schönhorst

Schönhorst, 10.08.2013. Es beginnt um 14.00 Uhr vor der Gaststätte Pfefferberg mit dem Umzug von Groß und Klein durch die festlich geschmückten Straßen, vorneweg der Friedrichsorter Spielmannszug. Um 14.30 Uhr ist Begrüßung am Sprüttenhus, und danach starten die Spiele für Jung und Alt und gibt es Kaffee und Kuchen für alle. Ab 16.00 Uhr steht "Überraschung und Grillen" auf dem Programm, um 17.00 ist die Preisverteilung und werden die Königinnen und Könige ausgezeichnet. Das Programm finden Sie nachstehend noch mal als pdf-Datei. Wir wünschen allen ein fröhliches Fest.

Dorffest 2013.pdf
PDF-Dokument [82.6 KB]

AKTUELLES In KÜRZE - AKTUELLES In KÜRZE

Die schnellere Verbindung ins Internet ist eines der Themen im
neuen Schönhorst Aktuell. Die Dorfzeitung wurde am 29. Juni verteilt. Sie
finden sie auch hier, in Farbe. (29.06.2013) 

Rettungspunkt am Waldrand vor der Ortseinfahrt

Mützen aus roter Farbe haben jetzt die „Rettungspunkte“ erhalten, jene Holzpfähle mit rotem Kreuz auf weißem Grund, die vor wenigen Monaten am Waldrand vor der Ortseinfahrt in Schönhorst und am Ortsende Richtung Bissee aufgestellt wurden. Die Rettungspunkte sind durch Kennnummern genau definierte Anfahrtsstellen für Rettungsfahrzeuge, die ursprünglich für verunglückte Waldarbeiter geschaffen wurden und heute auch für Wanderer und Radfahrer in Notfällen hilfreich sein können. Auf den Schildern der Pfähle steht neben der Kennnummer die Notrufnummer 112. (28.06.2013)

Wir sind mehr! 335 Einwohner zählt Schönhorst, 17 mehr als angenommen. Die neue Volkszählung, deren Ergebnisse jetzt veröffentlicht wurden, hat das ergeben. Gegenüber dem Zensus von 1987 bedeutet das einen Zuwachs von 9,1 Prozent und für die Gemeindekasse unerwartet bares Geld. Die Zuwendungen des Landes an die Kommunen richten sich nämlich nach der Einwohnerzahl. Mehr Zahlen über unser Dorf hier... (27.06.2013)

Auch das noch: Ein „Postleitzahlenfest“ hat die Gemeinde Aukrug in Mittelholstein am 24. Juni veranstaltet. An diesem Tag stand die Zahl 24.6.13 im Kalender, und 24613 ist die PLZ von Aukrug. 650 Aukruger formierten sich zur Feier des Tages auf dem Sportplatz und bildeten in riesigen Ziffern die bewusste Zahl. Die Schönhorster, die bekanntlich Feste lieben, müssen sich bis zum Februar 2020 gedulden. Erst am 24.2.20 können sie ihre Postleitzahl 24220 hochleben lassen. Wie? Das steht noch in den Sternen.(26.06.2013)

Wikinger erobern Schönhorst

Gruppenbild mit Dame: Eine Wikingerin und neun Wikinger, sprich eine Feuerwehrfrau und neun Feuerwehrmänner aus Schönhorst vor der Alten Schule

Schönhorst, 22.06.2013. Das Wikingerschach-Turnier der Freiwilligen Feuerwehr Schönhorst am Samstag, 22. Juni 2013, auf dem Sportplatz bei der Alten Schule begeisterte Teilnehmer und Zuschauer. Eingeladen waren Feuerwehren aus der Nachbarschaft und die Gemeindevertreter von Schönhorst, und viele waren gekommen. Vom Wikingerschach  über den Baumstamm-Weitwurf bis zum Schneckenrennen, von der Grillwurst und den angesagten Getränken bis zum gemütlichen Zusammenhocken im Zelt, alles war gut. Sogar das Wetter spielte mit. Mehr Fotos hier...

Bürgermeister bleibt Bürgermeister

Schönhorst, 19.06.2013. Vereidigungen, Verpflichtungen per Handschlag, große Worte, nette Gesten: Mal feierlich, mal fröhlich ging es bei der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung Schönhorst am 18. Juni zu. Viele Schönhorster waren ins Sprüttenhus gekommen. Sie müssen sich an nur zwei neue Gesichter in ihrem Gemeindeparlament gewöhnen (Boska und Schockemöhle), Überraschungen gab es keine: Lothar Bischof wurde einstimmig zum Bürgermeister wiedergewählt, schon zum dritten Mal übernimmt er dieses Amt. Mit herzlichen Worten bedankte sich Gemeindevertreter Gerd Kramer bei ihm für seine bisherige Arbeit und nahm als ältestes Mitglied die Vereidigung vor. Zum Abschluss gab es Getränke für alle zum Anstossen und Käsebrötchen, letztere gestiftet von den Landfrauen, die an diesem Tag ihr Sommerfest in Schönhorst gefeiert hatten.

Weitere Wahlergebnisse: Zum ersten Stellvertreter des Bürgermeisters wurde von der Gemeindevertretung Gottfried Schockemöhle (CDU), zu seinem zweiten Stellvertreter Henning Eggers (AWS) gewählt. Eggers wurde auch zum Vertreter des Bürgermeisters im Amtsausschuss gewählt. Die Mitglieder der Ausschüsse wurden in Blockabstimmung bestimmt. Dem Wahlprüfungsausschuss gehören Jürgen Boska, Ute Dingebauer, Henning Eggers und Gottfried Schockemöhle an. In den Finanzausschuss wurden die bürgerlichen Mitglieder Ursula Kamphausen als Vorsitzende und Thomas Prüss gewählt sowie die Gemeindevertreter Armin Holzmaier, Ute Dingebauer und Gottfried Schockemöhle. Im Bau-, Wege- und Umweltausschuss arbeiten ab jetzt Heinrich Fallet als Vorsitzender, Jürgen Boska, Karin Prüß und Henning Eggers sowie die bürgerlichen Mitglieder Ralf Tippel, Magrid Meyer, Rolf Löhndorf mit. Namen und Funktionen finden Sie auch hier...

Die neue Gemeindevertretung von Schönhorst, von rechts: Heinrich Fallet, Armin Holzmaier, Ute Dingebauer, Bürgermeister Lothar Bischof, Karin Prüß und Henning Eggers (alle 6 AWS), Gerd Kramer, Gottfried Schockemöhle und Jürgen Boska (alle 3 CDU).

Die neue Gemeindevertretung tritt zusammen

Schönhorst, 02.06.2013. Zum ersten Mal nach den Kommunalwahlen tritt die neue Gemeindevertretung von Schönhorst am Dienstag, 18. Juni 2013, um 19.30 Uhr im Sprüttenhus zusammen. Auf der Tagesordnung dieser konstituierenden Sitzung stehen die Wahl und Vereidigung des Bürgermeisters, die Verpflichtung und Amtseinführung der neun Gemeindevertreter, die Wahl der beiden Bürgermeister-Stellvertreter sowie die Wahl der Mitglieder der Ausschüsse. Für die AWS werden Lothar Bischof, Heinrich Fallet, Henning Eggers, Karin Prüß, Ute Dingebauer und Armin Holzmaier in die Gemeindevertretung einziehen, für die CDU Gerd Kramer, Gottfried Schockemöhle und Jürgen Boska. Die genauen Wahlergebnisse finden Sie noch einmal weiter unten in der Meldung Akutell - Aktuell - Aktuell.

Termin-Erinnerung für Dorffest-Helfer

Schönhorst, 28.05.2013. Gut angelaufen sind die Vorbereitungen für das Dorffest, das am 10. August 2013 in Schönhorst stattfinden soll. Am  kommenden Donnerstag, 30. Mai um 20.00 Uhr, treffen sich alle Interessierten zu einer weiteren Vorbesprechung in der Gaststätte Pfefferberg. Bei diesem zweiten Treffen zur Organisation der großen Dorf-Veranstaltung geht es auch um weitere Helfer und die Spendenfreudigkeit der Dorfbewohner. Wie Ilona Bischof und Anke Eggers vom Festausschuss mitteilen, werden ab Anfang Juni Hiltraut Stave und Walter Zager mit dem Sammeln der Spenden beginnen.

Aktuell - Aktuell - Aktuell

Schönhorst, 26.05.2013, 21.56 Uhr. Hier das Ergebnis der Kommunalwahlen Schleswig-Holstein für Schönhorst: Die Sitzverteilung in der Gemeindevertretung bleibt unverändert bei  3 Sitzen für die CDU und 6 Sitzen für die AWS. Im Ergebnis hat die CDU 220  Stimmen und 29,1 Prozent (2008: 258 Stimmen und 30,9 Prozent) sowie die AWS 535  Stimmen und 70,9 Prozent (2008: 576 Stimmen und 69,1 Prozent).

Auf die Kandidaten entfallen folgende Stimmen: Gerd Kramer 54; Gottfried Schockemöhle 40; Jürgen Boska 50; Ralf Tippel 35; Nicolaus Rogge 41; Lothar Bischof 137; Heinrich Fallet 108; Henning Eggers 91; Karin Prüß 110; Ute Dingebauer 89.

Direkt wurden von der AWS Lothar Bischof, Heinrich Fallet, Henning Eggers, Karin Prüß  und Ute Dingebauer gewählt. Von der Liste wurden Gerd Kramer, Gottfried Schockemöhle und Jürgen Boska (alle CDU)  sowie Armin Holzmaier (AWS) gewählt. 

Bei der Wahl zum Kreistag erhielten CDU 79, SPD 37, GRÜNE 27, FDP 5, PIRATEN 9, SSW 8 und DIE LINKE 2 Stimmen. Hinweis: Ergebnis ist noch nicht amtlich festgestellt.

Am Sonntag wählen gehen

Schönhorst, 24.05.2013. Am kommenden Sonntag ist Kommunalwahl in Schleswig-Holstein. Schönhorsterinnen und Schönhorster sind aufgerufen, ihre neunköpfige Gemeindevertretung für fünf Jahre neu zu wählen. Der Ortsverband der CDU und die Wählergemeinschaft AWS schicken Kandidaten ins Rennen, ihre Namen finden Sie in der Meldung weiter unten. Jeder Wähler hat fünf Stimmen, pro Bewerber darf aber nur eine Stimme abgegeben werden. Es ist jedoch möglich, die fünf Stimmen auf Bewerber verschiedener Listen zu verteilen. Gleichzeitig findet die Wahl der Kreisvertretung statt, bei der jeder Wahlberechtigte nur eine Stimme hat. Der weiße Stimmzettel für die Gemeindewahl und der rote Stimmzettel für die Kreiswahl werden in der Wahlkabine ausgefüllt, dort so gefaltet, dass der Inhalt verdeckt ist und dann in die Wahlurne geworfen. Das Wahllokal im Sprüttenhus im Wiesengrund ist am 26. Mai zwischen 8.00 und 18.00 Uhr geöffnet. Es geht am Sonntag um die Politik vor der eigenen Haustür. Nur wer seine Stimme abgibt, kann mitbestimmen. Also: Wählen gehen!

Die neue Dorfzeitung ist da

Schönhorst, 11.05.2013. Die neue Ausgabe von Schönhorst Aktuell ist da, mit einem Bericht über die letzte Sitzung der Gemeindevertretung vor den Wahlen und dem Rückblick des Bürgermeisters auf die vergangene Wahlperiode. Weitere Themen: Wie ein Student aus Nepal unser Dorf erlebt; Diamantene Hochzeit im Hause Zager; Aktivitäten der Feuerwehr und mehr. Die Dorfzeitung wurde an die Haushalte verteilt, hier ist sie als pdf-Datei nachzulesen.

Die Kirche kommt ins Dorf

Schönhorst, 12.04.2013. In einer besonders schönen ländlichen Umgebung, nämlich auf dem Hof der Familie Einfeldt in Schönhorst, feiert die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Flintbek in diesem Jahr ihren Himmelfahrts-Gottesdienst. Eingeladen sind alle, gleich welchen Glaubens, schreibt Kirchenvorsteherin Ilona Bischof in einem Flugblatt, das an die Haushalte verteilt wurde und das Sie weiter unten als pdf-Datei nachlesen können. Übrigens: Bei schönem Wetter findet der Gottesdienst am Donnerstag, 9. Mai, auf der Koppel, bei Regen in der Scheune des Einfeldt-Hofs im Steendiek statt, Beginn um 10.15 Uhr. Und: Es werden noch Helfer gesucht.

Himmelfahrt-2013.pdf
PDF-Dokument [93.5 KB]

Kandidaten für die Gemeindevertretung gewählt

Schönhorst, 13.03.2013. In vollem Gange sind in Schönhorst die Vorbereitungen für die Kommunalwahl am 26. Mai. Die Allgemeine Wählergemeinschaft Schönhorst (AWS) und der CDU-Ortsverband Schönhorst haben in ihren Mitgliederversammlungen am 28. Februar bzw. 12. März ihre Kandidaten für die Wahl der neunköpfigen Gemeindevertretung gewählt.

Bei der AWS kandidieren in dieser Reihenfolge direkt: Bürgermeister Lothar Bischof, Heinrich Fallet, Henning Eggers, Karin Prüß und Ute Dingebauer. Ergänzt wird die Liste auf den Plätzen 6 bis 10 um Armin Holzmaier, Anke Eggers, Magrid Meyer, Manfred Hauberg und Anja Fallet.

Beim CDU-Ortsverband führt Rechtsanwalt Gerd Kramer die Liste der Direktkandidaten an, es folgen Gottfried Schockemöhle, Jürgen Boska, Ralf Tippel und Nikolaus Rogge. Als Listenbewerber wurden Uwe Schulz, Thomas Wiggering, Jürgen Boska und Ralf Tippel benannt.

Schneebälle im Osterfeuer

Schönhorst, 31.03.2013. Kalte Füsse, rote Nasen, weiße Flocken im Haar: Das Osterfeuer der Freiwilligen Feuerwehr Schönhorst mal anders. „Schnee hatten wir noch nie bei einem Osterfeuer“, sagt Oberbrandmeister Wilfried Storjohann, immerhin seit 47 Jahren Mitglied der Feuerwehr. Doch all das kann die Schönhorster nicht erschüttern, in großer Zahl strömten sie wieder zum Osterfeuer auf Plambecks Koppel. Für die Kinder ein willkommener Anlass, Schneebälle ins Feuer zu werfen, für die Erwachsenen auszuprobieren, wie Glühwein statt Bier zur Bratwurst schmeckt. Für jeden etwas, die Stimmung war prima. Mehr Fotos hier.

FROHE OSTERN

 

trotz Kälte, Schnee und Schmuddelwetter! Für die in südlich-warmer Ferne lebenden bzw. sich dort gerade aufhaltenden schoenhorst.eu-Fans: Das Foto wurde am 30. März 2013 um 11.51 Uhr in einem Schönhorster Vorgarten aufgenommen.

Termine für das ganze Jahr

Schönhorst, 05.03.2013. Termine planen für das ganze Jahr 2013 können Sie schon jetzt mit unserem frisch auf den neuesten Stand gebrachten Terminkalender. Schauen Sie einfach bei schoenhorst.eu nach, wenn Sie vergessen haben, wann das Dorffest in Schönhorst stattfindet oder die Tagesfahrt der Senioren auf die Halligen, wenn Sie wissen wollen, wann die Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein sind oder wann Sie das alte Sofa für die Sperrmüll-Abfuhr vor die Tür stellen müssen. Falls wir einen Termin vergessen haben, einfach kurze E-Mail an kayser@schoenhorst.eu, der Kalender wird regelmäßig aktualisiert! Hier finden Sie ihn nagelneu.

Spielen und gewinnen mit der Feuerwehr

Schönhorst, 23.02.2013. Ein toller Erfolg war der Spiele-Abend der Freiwilligen Feuerwehr am 22. Februar im Sprüttenhus in Schönhorst. Bis spät am Abend wurde an den Tischen Skat gespielt und gekniffelt, viele nahrhafte Gewinne wurden nachhause getragen. Ein paar Fotos von der Veranstaltung finden Sie hier.

Wer macht mit beim Dorffest?

Schönhorst, 05.02.2013.  Wer hat Ideen für das Programm, wer möchte sich an der Organisation beteiligen, wer hilft mit beim Fest für Klein und Groß am 10. August? Bei einem ersten Vorbereitungstreffen sollen solche Fragen geklärt werden. Ilona Bischof und Anke Eggers bitten dazu interessierte Schönhorsterinnen und Schönhorster für Donnerstag, 21. Februar 2013 um 20.00 Uhr, in die Gaststätte Pfefferberg.

Frohes Neues Jahr!

Schönhorst, 01.01.2013. Bitte aufpassen Schönhorster, ab jetzt tippen wir die Zahl 2013 in die Datumszeile, und zwar genau 365 Tage, 8.760 Stunden, 525.600 Minuten und 31.536.000 Sekunden lang, auch an 52 Sonntagen, Montagen, Dienstagen, Mittwochen, Freitagen und Samstagen sowie 53 (!) Donnerstagen dieses nagelneuen Jahres mit der 13 am Ende. Für Abergläubige, die die 13 als Unglückszahl fürchten: Es gibt wenigstens nur zweimal einen Freitag, den Dreizehnten im Jahr 2013, im September und Dezember.  Für Zahlenspieler: Die 2013 ist eine ungerade Zahl mit der Quersumme 6, die 6 gilt als vollkommene Zahl. Und: Erstmals seit 1987 schreiben wir jetzt wieder eine Jahreszahl, in der alle Ziffern unterschiedlich sind. Also nicht vertippen! In diesem Sinne: Ein gutes Neues!

UND DAS WETTER?

Heute:
Morgen:

Bauernregel des Tages