MELDUNGEN IM ARCHIV: 2015

Einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Glück und Gesundheit für 2016 wünschen wir allen Schönhorsterinnen und Schönhorstern. Und bitte daran denken bei der bunten Knallerei in der Silvesternacht: Keine Feuerwerkskörper im Umkreis von Reetdächern, Reitställen, Scheunen, Gehegen und Teichen abbrennen. Bei Reetdachhäusern gilt sogar ein Mindestabstand von 200 Metern! (29.12.2015)

 

 

Frohe grüne Weihnachten und ein glückliches neues Jahr wünscht schoenhorst.eu

Letzter Treffpunkt bei Familie Meyer

Wieder einmal ein großer Erfolg war der Lebende Adventskalender in Schönhorst. Zum letzten Mal vor Weihnachten hat sich jetzt in unserem Dorf, - diesmal im Schwalbenschwanz, - ein Adventsfenster in einem Haus geöffnet, haben sich Dorfbewohner am Abend unter dem erleuchteten Stern für eine Viertelstunde der Besinnung und Begegnung getroffen, gemeinsam Weihnachtslieder gesungen und sich Glühwein und Kakao, Gebäck und Schmalzbrote schmecken lassen. Viel Freude hat dieser Brauch nicht nur den alteingesessenen Einwohnern bereitet, sondern auch neu Zugezogenen und Flüchtlingen. Vor allem aber den Kindern und Jugendlichen aus dem Dorf, die in diesem Jahr besonders zahlreich vertreten waren. Der fast allabendliche Spaziergang in der Adventszeit zu den Treffpunkten wird vielen in Schönhorst fehlen. Die gute Nachricht: Es soll auch 2016 wieder einen Lebenden Adventskalender geben, dann schon im vierzehnten Jahr von Ilona Bischof in dankenswerter Weise organisiert. Fotos von Kalender-Treffpunkten finden Sie hier in der Fotogalerie. (23.12.2015)

Weihnachtlicher Lichterglanz in der Barkauer Straße

So schön ist Weihnachten! Gleich am Ortseingang liegt Schönhorsts zurzeit bestbeleuchtetes und geschmücktes Haus und das bekannteste dazu. Passanten bleiben stehen, Kinder sind begeistert, Autos bremsen, und die Kieler Nachrichten widmen ihm und seinen Besitzern eine halbe Zeitungsseite. Doch nicht alle mögen die fröhliche Dekoration. Lesen Sie weiter unten weiter… (12.12.2015)

Kleine Fans: Kaja ist stolz auf ihren Becher, der sich beim Einfüllen heißer Getränke färbt

Endspurt für den Lebenden Adventskalender: Nur noch ein Treffpunkt steht auf dem Plan, nur noch ein Mal vor Weihnachten öffnet sich in Schönhorst ein Adventsfenster in einem Haus, treffen sich Dorfbewohner am Abend unter einem erleuchteten Stern für eine Viertelstunde der Besinnung und Begegnung, singen gemeinsam ein Weihnachtslied und lassen sich Glühwein, Kakao und Kekse schmecken. Jetzt ist schon zu sagen: Der Adventskalender, organisiert in unnachahmlicher Weise schon im dreizehnten Jahr von Ilona Bischof, war wieder ein voller Erfolg. Viel Freude und Spaß hat dieser Schönhorster Brauch nicht nur den alteingesessenen Schönhorstern bereitet, sondern auch Neubürgern und Flüchtlingen. Vor allem aber den Kindern und Jugendlichen aus dem Dorf, die in diesem Jahr so zahlreich wie nie zuvor zu den Treffpunkten kamen. Fotos von einigen Kalender-Treffpunkten finden Sie hier in unserer Fotogalerie. (21.12.2015)

Schönhorst Aktuell ist da! Die Dezember-Ausgabe unserer Dorfzeitung ist erschienen und wird heute an die Haushalte verteilt. Interessante Themen darin: Bericht über die letzte Sitzung der Gemeindevertretung, Rückblick auf verschiedene vorweihnachtliche Veranstaltungen, Straßenreinigung im Winter und mehr. Sie können eine farbige Version von Schönhorst Aktuell Nr. 64 hier auf der Gemeinde-Homepage anschauen, lesen und herunterladen.(19.12.2015)

So schön ist Weihnachten! Gleich am Ortseingang liegt Schönhorsts zurzeit bestbeleuchtetes und geschmücktes Haus und das bekannteste dazu. Passanten bleiben stehen, Kinder sind begeistert, Autos bremsen und die Kieler Nachrichten widmen ihm und seinen Besitzern in der heutigen Wochenendausgabe eine halbe Seite („Im Weihnachtsgarten der Familie Tippel“, 12.12.2015). Im Internet, vor allem bei Facebook, erhitzt die Weihnachtsbeleuchtung in der Barkauer Straße schon seit Tagen die Gemüter. Die Kommentare dort reichen vom großen Lob über die phantasievolle Dekoration bis zur niederschmetternden Kritik wegen Umweltverschmutzung und zu hohen Stromverbrauchs. Letzteres weisen die Tippels entschieden zurück. Der Strom kommt aus der eigenen Solaranlage, für die Beleuchtung von Lichterketten und Weihnachtsfiguren werden umweltfreundliche LED-Lämpchen benutzt, um zehn Uhr abends wird alles ausgeschaltet. In diesem Jahr gibt es im Vorgarten der Familie Tippel übrigens noch mehr zu sehen als in den letzten Jahren. Unter anderem sind ein blaues Reh und zwei große „aufgeblasene“ Weihnachtsmänner dazu gekommen, die allerdings nur an sturmfreien Tagen im Freien stehen dürfen. Auch für 2016 hat Ralf Tippel schon Pläne: “Da machen etwas ganz Besonderes, was wird aber noch nicht verraten“. (12.12.2015)

Das traditionelle Weihnachtsreiten im Reit-, Ausbildungs- und Pensionsstall „Reimer Schönhorst“ findet in diesem Jahr am 05. Dezember ab 16.00 Uhr statt. Wer einen unterhaltsamen Nachmittag mit weihnachtlichen Reitvorführungen, netten Begegnungen, Punsch und Würstchen, Kaffee, Kuchen und mehr erleben will, ist in dem Reitbetrieb am Bisseer Weg 24 herzlich willkommen. Info: Inke Reimer, Mobile 0176-21807972, www.guter-reitstall.de. Mehr über Reimer Schönhorst lesen Sie hier, auf der Homepage von Schönhorst, unter „Betriebe und Gastronomie“ / Branchen R-Z. (29.11.2015)

Nicht zu übersehen sind die großen Tafeln an den Einfallstraßen nach Schönhorst (im Foto auf einem Acker in Kleinbarkau), mit denen die Familie Einfeldt für ihren Scheunen-Adventsmarkt Werbung macht. Der Markt auf dem Hof im Steendiek 8 ist schon der vierte seiner Art und ein Geheimtipp für Leute, die im gemütlichen bäuerlichen Ambiente ein paar nette Stunden erleben und originelle Geschenke einkaufen wollen. Am Samstag, 21. November von 11.00 bis 17.00 Uhr, ist es soweit. Auch für die Kinder wird einiges geboten. Lesen Sie hier weiter… (12.11.2015)

Wer will noch mitmachen beim Lebenden Adventskalender, dieser schon legendären vorweihnachtlichen Aktion in Schönhorst? Die Anmeldungen zur Nummer 13 laufen gut, sagt die Organisatorin Ilona Bischof. Am 20. November ist allerdings Anmeldeschluss, denn ab Ende November soll der Terminplan für den Dezember dann im Mitteilungskasten am Sprüttenhus aushängen. Mehr: Ilona Bischof, Telefon 04347-4932, Mail: Fam.Bischof@gmx.de sowie in der untenstehenden pdf-Datei. (13.11.2015)

Adventskalender 2015.pdf
PDF-Dokument [105.2 KB]

Schönhorst Aktuell ist neu erschienen. Die Nummer 63 unserer Dorfzeitung wird heute ausgetragen. Sie können die November-Ausgabe auch hier auf der Gemeinde-Homepage anschauen, lesen und herunterladen. (14.11.2015)

Nicht zu übersehen sind die großen Tafeln an den Einfallstraßen nach Schönhorst (im Foto auf einem Acker in Kleinbarkau), mit denen die Familie Einfeldt für ihren Scheunen-Adventsmarkt Werbung macht. Der Markt auf dem Hof im Steendiek 8 ist schon der vierte seiner Art und ein Geheimtipp für Leute, die im gemütlichen bäuerlichen Ambiente ein paar nette Stunden erleben und originelle Geschenke einkaufen wollen. Am Samstag, 21. November von 11.00 bis 17.00 Uhr, ist es soweit. Auch für die Kinder wird einiges geboten. Für sie gibt es eine Strohburg zum Spielen und Ponys zum Reiten, außerdem kann am offenen Feuer Stockbrot gebacken werden. Fürs leibliche Wohl von Groß und Klein sorgen Punsch, Kaffee, Kakao und Kuchen sowie Gegrilltes aller Art, auch Fisch. In der Scheune haben verschiedene Aussteller ihre Stände aufgebaut. Sie bieten Weihnachtsdeko aller Art an, Adventskränze, Gestecke, selbstgemachten Schmuck, Genähtes und Gestricktes, zum Beispiel die zurzeit modisch sehr gefragten Stulpen für Arme und Beine. Eine weitere Attraktion wird es ab dem 21. November auf dem Schönhorster Bauernhof geben: Anja Einfeldt eröffnet an diesem Tag ihre „Deko Diele“, in der es künftig freitags von 10.00 bis 12.00 und 14.00 bis 17.00 Uhr und samstags von 10.00 bis 12.00 Uhr Deko-Artikel für Haus und Garten, Blumen und Selbstgemachtes zu kaufen gibt. Das Foto unten wurde bei einem früheren Scheunen-Weihnachtsmarkt aufgenommen. Info: Anja Einfeldt, Telefon 908873, Mail: anjaeinfeldt@gmx.net. (12.11.2015)

Süßes oder Saures: "Gruselige" Gestalten vor der Haustür

Geister, Vampire, Hexen und andere unheimlich verkleidete und geschminkte kleine Gestalten zogen am Samstagabend durch die Straßen von Schönhorst. Kaum dass es dunkel geworden war, klingelten sie an den Haustüren und forderten „Süßes, sonst gibt’s Saures“. Es war Halloween, der Abend vor Allerheiligen, und mehr Kinder als in früheren Jahren, so erschien es zumindest vielen Einwohnern, waren unterwegs, um Süßigkeiten einzusammeln. Manche mit großem Erfolg: Ihre Jutebeutel waren wohl gefüllt mit Bonbons und Schokis als sie sich auf den Heimweg machten. (01.11.2015)

Erstes Kennenlernen: Flüchtlinge und Einheimische

Herzlich willkommen hieß es am Freitagnachmittag für die ersten acht Flüchtlinge in Schönhorst. Bürgermeister Lothar Bischof und weitere Mitglieder des Betreuungskreises, der sich erst in der vergangenen Woche gegründet hatte, begrüßten die Flüchtlinge aus Syrien. Die jungen Kurden, die in den letzten Monaten in der Erstaufnahme-Einrichtung in Albersdorf lebten, haben in der Straße „Am See“ eine geräumige Wohnung bezogen. Die Schönhorsterinnen und Schönhorster brachten selbstgebackene Kuchen, Weintrauben, Äpfel und Haselnüsse aus den eigenen Gärten als Gastgeschenk mit, die Flüchtlinge luden zum Tee ein. Einheimische und Flüchtlinge unterhielten sich bald angeregt, teils auf englisch, teils auf deutsch, teils mit Händen und Füßen. Möglichkeiten der Hilfe wurden besprochen, Fahrdienste angeboten, Hilfe beim Einkaufen und mehr. Nach einem letzten gemeinsamen Foto vor dem Haus starteten einige Flüchtlinge und Betreuer zusammen nach Flintbek, zum dringend nötigen Aufladen der Mobiltelefone. Mehr Fotos von der Begrüßung finden Sie hier in der Fotogalerie "Frisch aus der Kamera". (30.10.2015)

Der Starttermin des Kurses „Kreativer Tanz – Die Möglichkeiten des eigenen Körpers in der Bewegung entdecken“ wurde verschoben. Wie die Kursleiterin Rita Latosch mitteilt, beginnt der Kurs im Sprüttenhus jetzt am 05. November 2015 und umfasst sechs Abende. Geübt wird jeweils donnerstags von 18.30 bis 20.00 Uhr, und zwar vom 05.11. bis 26.11. und am 10.12. und 17.12.2015. Der Kurs kostet 45  Euro, die ersten beiden Abende können als Schnuppertermine besucht werden. Mehr über das Kursangebot hier. (18.10.2015)

Flüchtlinge willkommen: Bald kommen die ersten

Flüchtlingsbetreuung: 15 Schönhorsterinnen und Schönhorster haben sich in der vergangenen Woche bei einer ersten Zusammenkunft im Sprüttenhus bereit erklärt, in unserem Dorf bei der Flüchtlingsbetreuung zu helfen. Etliche wollen durch eine Partnerschaft Ansprechpartner werden. Darüber hinaus gibt es Bereitschaft für Fahrdienste, Hilfe beim Einkaufen, handwerkliche Unterstützung, Erstunterricht in Deutsch, gemeinsames Backen und Kochen sowie für sportliche Aktivitäten (Fußball und Reiten). Das stimmt hoffnungsvoll. Als erster Schritt steht alsbald die Begrüßung der Flüchtlinge bevor, die in Schönhorst „Am See“ vorübergehend ihre Heimat finden sollen. Wer sich zur aktiven Hilfe bereiterklären möchte, melde sich bitte bei Bürgermeister Lothar Bischof, Telefon 4532. (26.10.2015)

Mit selbst gebastelter Laterne

 

Laterne, Laterne: Mehr Fotos vom traditionellen Laternenumzug der Freiwilligen  Feuerwehr Schönhorst am Freitag, 23. Oktober 2015, finden Sie jetzt in unserer Fotogalerie unter „Frisch aus der Kamera“, die Meldung über die gut gelungene Veranstaltung hier. (27.12.2015)

Laterne, Laterne: Gleich geht der Umzug los

Viel Spass für Klein und Groß bot der traditionelle Laternenumzug der Freiwilligen  Feuerwehr Schönhorst am Freitag, 23. Oktober. Mit phantasievollen, oft selbst gebastelten  Laternen ausgerüstet, ihre Mütter, Väter, oft auch Großeltern im Schlepptau, waren zahlreiche kleine Schönhorster zum Sprüttenhus gekommen. Nach der Begrüßung durch den Stellvertretenden Gemeindewehrführer Heiko Laß startete der Umzug vom Sprüttenhus durch den  Wiesengrund Richtung Landstraße, mitten hinein in den dunklen Wald, wie es schien, der aber durch die Laternen und Fackeln der Kinder beleuchtet wurde. Auch wenn diesmal der gewohnte „Anführer“ Wolfgang Dose mit seinem Akkordeon nicht dabei sein konnte, wurde Laternenlieder gesungen, und jemand stimmte das Kinderlied „Laurentia, liebe Laurentia“ an, bei dem allesamt immer wieder in die Hocke gehen müssen. Nach der Rückkehr zum Sprüttenhus gab es Grillwurst, kalte Getränke für die Erwachsenen und warmen Kakao für die Kinder. Manche durften sich auch mal hinter das Steuer des Feuerwehr-Autos setzen, zum Beispiel der kleine Felix, dessen Foto Sie zusammen mit anderen Bildern vom Umzug hier in unserer Fotogalerie "Frisch aus der Kamera" finden. (23.10.2015)

Druckfrisch im Briefkasten: Eine neue Ausgabe von Schönhorst Aktuell wird heute ausgetragen. Unsere Dorfzeitung befasst sich diesmal mit den Hauptthemen Flüchtlinge, Glasfaser und Volkstrauertag, bringt aber auch schon ein wenig vorweihnachtliche Stimmung ins Haus mit den Ankündigungen des Lebenden Adventskalenders und des vierten Scheunen-Weihnachtsmarktes bei Familie Einfeldt. Sie finden die Nummer 62 von Schönhorst Aktuell in Farbe als pdf-Datei zum Nachlesen und Download hier. (17.10.2015)

Flüchtlinge in Schönhorst, - das Thema hat jetzt auch unser kleines Dorf erreicht. Bürgermeister Lothar Bischof informiert:

„Der Aufruf, wegen erschöpfter Kapazität in Flintbek auch in den Dörfern freien Wohnraum zu melden, war erfolgreich. In Kürze kann in unserer Straße Am See eine bereits freie Wohnung von bis zu acht Flüchtlingen bezogen werden. In absehbarer Zeit werden dort ein bis zwei weitere Liegenschaften bereitgestellt sein. Wegen der abgelegenen Örtlichkeit brauchen die ankommenden Menschen unsere ganz besondere Unterstützung. Gerne möchte ich das in Flintbek erfolgreiche Patenschaftsmodell übernehmen, das heißt möglichst jede zu betreuende Person bekommt eine(n) Ansprechpartner(in) für die Fragen des Alltags. Ich werde diese Paten selbstverständlich nach Kräften unterstützen und ich bitte sich sehr schnell bei mir zu melden. Ich lade zu einem ersten Treffen am Donnerstag, 22.Oktober, 19.30 Uhr im Sprüttenhus ein mit dem Ziel, einen Betreuungskreis zu gründen. Dringender Bedarf wird zu Beginn vor allem für gebrauchte Fahrräder (für Einkäufe ggfs. auch ein Anhänger), Tischtennisplatte oder Tischkicker und vor allem für Deutschunterricht gesehen. Kompetente Ansprechpartner gibt es zudem in der Verwaltung im Flintbeker Rathaus und beim sehr engagierten „Freundeskreis Flüchtlinge Flintbek“ unter der Leitung von Frau Ute Bergner. Gleich welche politische Einstellung jeder Einzelne von uns zu dieser Problematik hat, sollte angesichts des weiten gefährlichen Wegs der Flüchtlinge und der Zerstörung sowie Not und Elend in deren Heimatländern unsere Menschlichkeit beispielgebend sein.“               Lothar Bischof, Telefon  4932

Weitere Kontaktdaten: www.freundeskreis-fluechtlinge-flintbek.de ; bergner@freundeskreis-fluechtlinge-flintbek.de; Tel.: 7101276  oder  0175 7824641. (10.10.2015)

Das schnelle Netz kommt, die Glasfaser-Verlegung in Schönhorst sowie Böhnhusen und Techelsdorf wird erfolgen. Nachdem alle Servicezeiten in den drei Gemeinden stattgefunden haben, erklärte heute Sebastian Pump von der SWN Stadtwerke Neumünster GmbH, dass bisher, ohne Berücksichtigung der letzten Posteingänge, schon 195 Vertragsabschlüsse vorliegen, nur 160 wären notwendig gewesen. Das Ziel Glasfaser-Anschluss ist damit erreicht, die Aktion war ein voller Erfolg. (05.10.2015)

Rita Latosch beim Dorffest

Die uralte Heilkraft des Tanzes wiederentdecken, beim Ausprobieren neuer Bewegungen zur Musik ein ganz eigenes Körpergefühl entwickeln und sein Selbstvertrauen stärken, das alles kann man demnächst bei einem Kurs im Sprüttenhus in Schönhorst üben. Rita Latosch aus Flintbek lädt zu diesem Kurs im kreativen heilpädagogischen Tanz ein. Termine: jeweils donnerstags von 18.30 bis 20.00 Uhr vom 05.11. bis 26.11.2015 sowie am 10.12. und 17.12.2015.  Rita Latosch ist Leiterin für Heilpädagogischen Tanz und Tanztherapeutin i. A. des Berufsverbandes der TanztherapeutInnen Deutschland. Die Möglichkeiten des eigenen Körpers in der Bewegung entdecken“ ist das Motto ihres Kurses in Schönhorst. „Mit Spaß an der Bewegung zur Musik begeben wir uns auf die Reise durch unseren Körper und probieren die Vielfalt der Bewegungen aus und schauen, wie sich das Neue anfühlt“, schreibt Rita Latosch in einem Flyer. Der Kurs mit sechs Abenden im Sprüttenhus kostet 45,00 Euro, die ersten beiden Abende werden zur Probe als Schnuppertermine angeboten. Teilnehmer und Teilnehmerinnen jeden Alters, auch mit Bewegungseinschränkungen sind willkommen. Näheres bei Rita Latosch, Telefon 04347-70 92 12 oder mobil unter 01 72 97 11 613, E-Mail: rita.latosch@gmx.de. (30.09.2015)

"Ran an die Glasfaser". Für die individuelle Beratung zum Glasfaser-Anschluss (schnelles Internet, Telefon-Flatrate, Kabel-TV) für die Haushalte in Schönhorst gibt es jetzt nur noch einen Service-Termin im Sprüttenhus: Freitag, 2. Oktober von 15.00 bis 18.00 Uhr, siehe auch Terminkalender.  Der 2. Oktober 2015 ist auch der Schlusstermin für die Abgabe der unterschriebenen Verträge. Viele Fragen zum Thema wurden in der September-Ausgabe unserer Dorfzeitung behandelt, Sie finden Schönhorst Aktuell hier. Mehr Infos: www.swn-glasfaser.de, telefonische persönliche Beratung der SWN unter 04321-202 2750. (27.09.2015)

Sein einjähriges Geschäftsjubiläum in Schönhorst feiert das Asia-Restaurant Mai Lan an den Wochenenden 25. bis 27. September und 02. bis 04. Oktober 2015. Das Team um Inhaberin Mai Lan Bui und ihre drei vietnamesischen Köche kann auf ein erfolgreiches Jahr in den Räumen des ehemaligen Pfefferberg zurückblicken und hat viele Schönhorster inzwischen zu Freunden der asiatischen Küche gemacht. Zur Feier gibt es ein großes Jubiläumsbuffet und ein Gratis-Getränk zu jedem Essen. Mehr über das Mai Lan hier und unter www.asia-mailan.de. (25.09.2015)

Einen optimistischen Roman über das Leben mit einer schweren unberechenbaren Krankheit hat die Schönhorsterin Sarah Elise Bischof geschrieben. 2004, im Alter von 20 Jahren, wird bei Sarah die Diagnose Grand-Mal-Epilepsie gestellt, ihr Leben ändert sich von einem Tag auf den anderen. Wie sie ihren Alltag meistert und ihr Leben trotz allem genießt, beschreibt sie mit viel Humor in ihrem Buch „Panthertage. Mein Leben mit Epilepsie“. Auch eine winzige Hündin kommt darin vor, die viele Schönhorster kennen. Sarahs Großvater, der kürzlich verstorbene Walter Zager, war oft mit ihr im Dorf unterwegs, als das Tier für einige Zeit bei Sarahs Familie in Obhut war. Am Freitag, 9. Oktober 2015, kommt die heute in München lebende Autorin um 19.30 Uhr zu einer Lesung nach Flintbek. Im Gemeindezentrum der evangelischen Kirche in der Dorfstraße 5 wird sie auf Einladung von Jutta Gullon von der Bücherstube Flintbek Kostproben aus ihrem Debütroman geben, „nur einen Steinwurf von meiner Grundschule und meinem Geburtsort Schönhorst entfernt“, wie sie im Internet schreibt. Eintrittskarten gibt es für acht Euro bei der Bücherstube Flintbek, Telefon 04347-3945, ein Teil des Erlöses aus ihrem Verkauf wird der Interessengemeinschaft Epilepsie „InGE“ Kiel gespendet. (14.09.2015)

Eine private Kinderbetreung mit flexiblen Betreuungszeiten gibt es seit dem 1. September 2015 in Schönhorst. Izabela und Silvio Saeger haben in ihrem Haus in der Barkauer Straße ihren PeterPanClub geöffnet. Mehr darüber unter www.peterpanclub.de sowie hier unter Letzte Meldungen und unter "Kinderbetreuung" im Kleinen Schönhorster Branchenbuch. (01.09.2015)

Noch mehr Fotos vom Dorffest gewünscht? Wir haben jetzt neue Bilder in die Fotogalerie "Frisch aus der Kamera" eingefügt, Sie finden sie hier. Den ausführlichen Bericht über das Dorffest vom 29.08.2015 können Sie weiter unten auf dieser Seite nachlesen. (06.09.2015)

Schönhorst Aktuell neu erschienen: Häufig gestellte Fragen zum Glasfaser-Anschluss, einen Abschied von Schönhorst nach 48 Jahren, aktuelle Termine, den Rückblick auf das Dorffest mit den Namen der Könige und Königinnen samt Fotos, das sind Themen in der September-Ausgabe unserer Dorfzeitung. Sie finden die Nummer 61 von Schönhorst Aktuell, die jetzt an die Haushalte verteilt wurde, als pdf-Datei zum Nachlesen und Download hier. (12.09.2015)

Bürgermeister Bischof bei der Begrüßung im Sprüttenhus

Großer Andrang im Sprüttenhus: Das halbe Dorf war am Donnerstag, 3. September 2015, zur Einwohner-Infoveranstaltung „Ran an die Glasfaser, Gemeinde Schönhorst“ gekommen. Die Stadtwerke Neumünster (SWN) hatten eingeladen, um zusammen mit Bürgermeister Lothar Bischof in Wort und Videos ausführlich über die Möglichkeiten zu informieren, die der geplante Ausbau eines modernen Glasfasernetzes bringen würde und was für Kosten für den einzelnen Haushalt entstehen. Aus den drei Dörfern des Amtes Flintbek, Schönhorst, Böhnhusen und Techelsdorf, müssten etwa 160 Haushalte Ja zu einem Vertrag mit den SWN sagen, damit diese den Wechsel vom schwachen Kupferkabel zur leistungsstarken Glasfaser realisieren. Superschnelles Internet, Kabel-TV und eine Telefon-Flatrate ins deutsche Festnetz mit einem einzigen Anschluss, alles von einem Anbieter locken. Viele Fragen der Schönhorster wurden bei der Veranstaltung beantwortet, jeder Besucher bekam ein ausführliches Infopaket zum Mitnehmen.

Nachlese zum Dorffest am 29. August 2015

Von Ilona Bischof und Anke Eggers  

Königinnen und Könige für ein ganzes Jahr in Schönhorst: Von links: Ben Bligenthal, dahinter Lara Wichelmann, Mia Goldstein, Kjeld Martens, Kaja Dambrowsky, Milan Borchmann, Niklas Klare. Der jüngste König, Max Goldstein, fehlt leider auf dem Bild.

Foto: Kayser

Bei spätsommerlichem Sonnenschein zogen Alt und Jung  gestern begleitet vom Blasorchester TSV Wankendorf durch Schönhorst zum Festplatz am Sprüttenhus.

„Fantasy und Mittelalter“ war das Motto, zu dem Claudia Ziegeler in diesem Jahr die Spiele für die sechs- bis fünfzehnjährigen Kinder anbot. Phantasie war gefragt, wenn ein Troll überzeugt werden musste, den Weg auf dem Baumstamm freizugeben oder jedes Kind der Hexe eine eigene Idee zu präsentieren hatte, um einen Muggelstein sowie die Erlaubnis zur Teilnahme an allen anderen spannenden Stationen zu erhalten. An die 150 BesucherInnen genossen in entspannter Atmosphäre bei Sonnenschein Kaffee, Kuchen und Gegrilltes.

 

Zur Überbrückung der Wartezeiten schminkten die freundlichen Damen von „Marekids“ auch dieses Jahr wieder professionell und fantasievoll die begeisterten Kinder.

 

42 Kinder und Jugendliche waren für die Festspiele angemeldet. Bis zum Dorffest 2016 dürfen sich folgende Mädchen und Jungen Königin oder König nennen:

13-15 Jahre: Niklas Klare

10-12 Jahre: Lara Wichelmann, Milan Borchmann

06-09 Jahre: Kaja Dambrowsky, Kjeld Martens

04-05 Jahre: Mia Goldstein, Ben Bligenthal

01-03 Jahre: Max Goldstein

Bei den Erwachsenen setzten sich beim traditionellen Fischstechen Thea Hauberg und André Martens-Hauberg durch.

 

Ohne die vielen Helferinnen und Helfer aus dem Dorf, die Infozettel verteilten, Geld- und Sachspenden sammelten, die Spiele betreuten, Preise einkauften, für das leibliche Wohl - auch Dank vieler leckerer Kuchenspenden - sorgten, ist solch ein Fest nicht möglich. Ein besonderer Dank gilt der Feuerwehr, dem Kuchen- und Abwaschdienst sowie vielen Geschäftsleuten für Sachspenden. Besonders hervorzuheben ist die engagierte Mithilfe der beiden Jugendlichen Taiki und Fenja, die mittlerweile dem Spielealter entwachsen sind. Wir freuen uns auf das Dorffest 2016. (30.08.2015)

Termin-Erinnerung! Heute, Donnerstag, 3. September, findet die Infoveranstaltung „Ran an die Glasfaser, Gemeinde Schönhorst“ der Stadtwerke Neumünster statt. Ort: Sprüttenhus, Wiesengrund, Beginn: 19.30 Uhr. Die Einladung wurde an die Haushalte verteilt. Die Termine der folgenden Servicezeiten mit individueller Beratung finden Sie hier, in unserem Terminkalender. (03.09.2015)

Mit Blumenstöcken und Blasmusik: Dorffest-Umzug in der Barkauer Sttaße

Bei einem Traumwetter konnten die Schönhorster am heutigen Samstag ein überaus harmonisches Dorffest feiern. Vor allem die zahlreich anwesenden Kinder waren begeistert, vom Kinderschminken und den sportlich-spielerischen Wettbewerben bis zu den anschließend verteilten Preisen. Das „Fest des Jahres“ in Schönhorst begann um 14.00 Uhr mit einem Umzug von Groß und Klein durch die festlich geschmückten Straßen, angeführt vom Musikzug des Blasorchesters TSV Wankendorf und endete am späten Nachmittag mit der Krönung der Königinnen und Könige und der Preisverleihung. Dank an die Organisatoren und vielen Helfer. Mehr darüber hier morgen… (29.08.2015)

!!!!  HEUTE IST DORFFEST IN SCHÖNHORST !!!!

"Mittelalter" war das Dorffest-Motto 2014 (Foto), in diesem Jahr kommt "Fantasy" dazu

Es ist soweit: Am heutigen Samstag, 29. August 2015 um 14.00 Uhr, startet das „Fest des Jahres“ in Schönhorst. Ein letzter Infobrief zum Ablauf wurde vor einigen Tagen an die Haushalte verteilt, Sie finden ihn untenstehend als pdf-Datei zum Nachlesen. Das Wichtigste daraus in Kürze:

14.00 Uhr: Treffen auf dem Parkplatz „Mai Lan“ (früher Pfefferberg), Umzug durch die Straßen, angeführt vom Blasorchester TSV Wankendorf.

14.30 Uhr: Begrüßung am Sprüttenhus.

15.00 Uhr: Spiele für Jung und Alt, Kaffee und Kuchen für Jung und Alt. Achtung: Die  Organisation des Kaffeetrinkens wurde verändert, damit sich die Arbeit der Helfer am Kuchenbuffet etwas entspannt. Jede/r bezahlt am Anfang drei Euro, wovon zwei Euro Pfandgeld für den Becher sind. Dann darf sich jede/r am Kaffee, der in Kannen auf dem Tisch stehen wird, bedienen.

16.00 Uhr: Grillen.

17.00 Uhr: Krönung der Königinnen und Könige und Preisverleihung.

Motto des Dorffestes 2015: „Fantasy und Mittelalter“, Teilnehmer dürfen gerne entsprechend verkleidet kommen. Wie in den vorigen Jahren findet auch das Kinderschminken von Marekids wieder statt.

Hinweise: Der Festausschuss hat die Einwohner gebeten, ihre Grundstücke festlich zu schmücken und den Kindern Blumenstöcke für den Umzug mitzugeben. (29.08.2015)

Infobrief Dorffest 2015.pdf
PDF-Dokument [127.0 KB]

Schönhorst Aktuell ist wieder da, mit einem neuen Gesicht und einem neuen Redaktionsteam. Ilona Bischof und Anke Eggers haben mit der Ausgabe Nummer 60 die Herausgabe unserer beliebten Dorfzeitung übernommen, nachdem der bisherige Macher, Gerd Kramer, aus gesundheitlichen Gründen diese Arbeit niederlegen musste. Mehr darüber im druckfrischen Schönhorst Aktuell, das voller interessanter Themen steckt, vom Breitbandausbau und schnellem Internet über die letzte Sitzung der Gemeindevertretung bis hin zum Dorffest am 29. August und anderen wichtigen Terminen. Sie finden die neue Ausgabe in Ihrem Briefkasten, können sie sich aber auch hier anschauen und ausdrucken, in Farbe als pdf-Datei. (05.08.2015)

Achtung Dorffest-Besucher: Die Anmeldefrist für die Kinderspiele am 29. August 2015 wurde verlängert. Die Anmeldezettel mit Angabe des Vor- und Familiennamens und Alter der Kinder können noch bis 10. August abgegeben werden bei Familie Bischof, Flintbeker Straße 6, oder per E-Mail geschickt werden an Fam.Bischof@gmx.de.  Gastkinder aus anderen Gemeinden können für 5 Euro Unkostenbeitrag angemeldet werden. (30.07.2015)

Eine private Kinderbetreung mit flexiblen Betreuungszeiten wird es ab 1. September 2015 in Schönhorst geben. Dann eröffnen Izabela und Silvio Saeger in ihrem Haus in der Barkauer Straße ihren PeterPanClub, in dem sie ganztags/halbtags Kinder von 0 bis 3 Jahren aufnehmen und auch ältere Kinder auf Stundenbasis betreuen. Die beiden Profis, - Izabela ist Kindheitspädagogin, Anerkannte Erzieherin und Grundschullehrerin, ihr Mann Silvio Qualifizierter Kindertagepfleger bzw. Tagesvater, - wollen den Kindern eine familiäre Atmosphäre in häuslich ausgestatteten Räumen bieten. Näheres finden Sie hier im kleinen Schönhorster Branchenverzeichnis. (27.06.2015)

Dorffest 2015: Die Spendensammler aus dem Festausschuss, Hiltraut Stave, Dieter Stave und Meike Allert, sind in Schönhorst unterwegs, um Geld zu sammeln für das diesjährige große Fest unseres Dorfes am 29. August. Die beiden Organisatorinnen Ilona Bischof und Anke Eggers haben einen Spendenaufruf verfasst. Sie finden ihn nebenstehend. Zum Vergrößern Bild anklicken und auf Öffnen drücken. (21.04.2015)

Spendenaufruf-Dorffest.pdf
PDF-Dokument [247.9 KB]
Zwei Wikinger aus unserem Dorf: Das war 2013

Ein Riesen-Spaß erwartet die Schönhorster am Samstag, 20. Juni 2015, ab 13.00 Uhr auf dem Sportplatz Alte Schule. Die Freiwillige Feuerwehr Schönhorst veranstaltet ihr III. Wikinger-Schach-Turnier für Wehren des Amtes Flintbek und lädt dazu auch alle Einwohner als Gäste und Zuschauer ein. Es gibt viel zu sehen, spannende Spiele und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. (14.06.2015)

Angetreten vorm Sprüttenhus, vorne Wehrführer Klare und Amtswehrführer Michelsen

Ehrungen vorm Sprüttenhus: Die Schönhorster Freiwillige Feuerwehr war angetreten, einige ihrer Ehrenmitglieder, Amtswehrführer Dirk Michelsen, Gemeindevertreter und Dorfbewohner waren gekommen als Bürgermeister Lothar Bischof am Montag, 01.Juni 2015, vor dem Sprüttenhus eine kleine Zeremonie eröffnete. Er vereidigte Wehrführer Nico Klare und den stellvertretenden Wehrführer Heiko Laß als Ehrenbeamte der Gemeinde Schönhorst, bestätigte sie bis zum Jahr 2021 in ihrem Amt und überreichte ihnen anschließend die Ernennungsurkunden. Sogar das Wetter spielte mit und machte die kurze Feier zu einem eindrucksvollen Erlebnis. Mehr Bilder davon finden Sie hier in einer Foto-Galerie unter Freiwillige Feuerwehr/Aktuelle Meldungen (02.06.2015)

Zeremonie am Sprüttenhus: Feierlich geht es am Montag, 01.Juni 2015, vor dem Feuerwehrgerätehaus in Schönhorst zu. Um 19.00 Uhr, beim Antreten der Freiwilligen Feuerwehr zu ihrem Übungsabend, wird Bürgermeister Lothar Bischof den Wehrführer Nico Klare und den stellvertretenden Wehrführer Heiko Lass bis zum Jahr 2021 im Amt bestätigen und als Ehrenbeamte der Gemeinde Schönhorst vereidigen. Anschließend werden die Ernennungsurkunden überreicht. (28.05.2015)

Das war Spitze fanden nicht nur die kleinen Schönhorster, sondern auch ihre Eltern und Begleiter: Der erste Kindertag der Freiwilligen Feuerwehr Schönhorst war ein voller Erfolg. Vor allem die Feuerwehrautos waren umschwärmt, siehe Bild links. Weitere Fotos vom Geschehen rund ums Sprüttenhus am 09. Mai 2015 finden Sie in unserer Fotogalerie unter „Frisch aus der Kamera“. (Mai 2015)

Feuerwehr-Kindertag: Welches Kind würde nicht gerne einmal in einem Feuerwehrauto sitzen oder gar ein Stück mitfahren dürfen? Möchte sich nicht mal zeigen lassen, welche Geräte darin zur Brandbekämpfung gelagert sind? Hören was passiert, wenn jemand die Notrufnummer 112 gewählt hat, wie die Feuerwehrleute ausrücken oder was die verschiedenen Farben der Westen bedeuten, die sie beim Einsatz tragen? Ja, vielleicht auch mal einem dieser richtig unheimlich aussehenden Atemschutzgeräteträger gegenüber stehen? Am Samstag, 09. Mai 2015, beim ersten Kindertag der Freiwilligen Feuerwehr Schönhorst, ist das möglich, die Feuerwehr zeigt den kleinen Besuchern, was sie so macht und informiert über Feuergefahren und was im Brandfall zu tun ist. Das alles ist nicht nur für die Kleinen interessant. Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr am Schönhorster Feuerwehrgerätehaus (auch Sprüttenhus oder Spritzenhaus genannt), es gibt Grillwurst, Getränke, Spiele, Spass und Preise. Die Einladung zum Kindertag mit einem Bild zum Ausmalen auf der Rückseite wurde an die Haushalte verteilt. (03.05.2015)

Boßeln im Steendiek, Foto von 2010

Es wird wieder geboßelt in Schönhorst. Die Freiwillige Feuerwehr lädt Schönhorster Mitbürgerinnen und Mitbürger am Samstag, 18. April 2015, um 13.00 Uhr zum Boßel-Wettbewerb ein. Mindestens vier Mitspieler bilden eine Mannschaft, das Startgeld beträgt 20 Euro pro Mannschaft. „Für Verpflegung beim Boßeln wird gesorgt“, verspricht der Wehrführer.  Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis zum 10. April gebeten, bei Nico Klare, Telefon 04347-5954, Heiko Laß, Telefon 3717 und Jens Einfeldt Telefon 908873. Die Einladung für die fröhliche sportliche Straßen-Veranstaltung wurde bereits an die Haushalte verteilt. Zuschauer sind herzlich willkommen.(29.03.2015)

"Putzgruppe L 304" nach getaner Arbeit

Vom Müll befreit, so präsentieren sich Schönhorsts Straßen zum Wochenende, dank 13 fleißiger Bürgerinnen und Bürger, die sich am Donnerstag um 18 Uhr vorm Sprüttenhus zum großen jährlichen Dorfputz versammelt hatten. In Grüppchen wurden Gehwege und Straßenränder abgesucht, Böschungen, Gräben und Brombeergestrüpp durchkämmt, Abfall und Weggeworfenes vom Autoreifen bis zum Flachmann in Plastiksäcken gesammelt und abtransportiert. Die Putzer wurden zum Schluss nicht nur durch einen feuerroten Sonnenuntergang belohnt, sondern auch durch eine riesige Auswahl belegter Brötchen und passender Getränke, die nach den Dankesworten von Bürgermeister Bischof mit Appetit vertilgt wurden. (20.03.2015)

Zu ihrem beliebten Skat- und Kniffelabend lädt die Freiwillige Feuerwehr Schönhorst am Samstag, 07. März 2015, ins Sprüttenhus ein. Die bei Einwohnern und Gästen wegen der tollen Preise und der netten Geselligkeit sehr gefragte Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr. Aus organisatorischen Gründen wird um Anmeldung bis zum 03. März gebeten, bei Nico Klare, Telefon 04347-5954 und Heiko Laß, 04347-3717. Der Unkostenbeitrag beträgt sechs Euro pro Person. Diesen und weitere Schönhorster Termine im Jahr 2015 finden Sie auch in unserem Terminkalender. (25.02. 2015)

Foto vom Dorffest 2014: Das Motto hieß "Mittelalter"

Termin-Erinnerung für alle Schönhorsterinnen und Schönhorster, die bei der Planung, Gestaltung und Durchführung des Dorffestes am 29. August mitmachen und ihre Ideen einbringen wollen: Am Donnerstag, 19. Februar 2015, findet das erste Treffen zur Vorbereitung des größten Festes unseres Dorfes statt. Ort: Restaurant Mai Lan, Zeit: 20.00 Uhr. Die Einladung finden Sie noch mal hier (17.02.2015)

Schönhorst Aktuell ist wieder da. Wegen Krankheit konnte die Dorfzeitung einige Zeit lang nicht herausgegeben werden. Die neue Ausgabe mit vielen interessanten Themen wurde jetzt an die Haushalte verteilt. Sie können sich Schönhorst Aktuell auch hier auf der Homepage der Gemeinde anschauen, sogar in Farbe als pdf-Datei, hier öffnen. (31.01.2015)

Neuwahlen, Beförderungen, Rückblick aufs Jahr 2014 und Veranstaltungspläne für 2015: Aktuelles von der Freiwilligen Feuerwehr Schönhorst erfahren Sie hier. (30.01.2015)

„Wer kein Ziel vor Augen hat, kann auch keinen Weg hinter sich lassen“: So heißt der „Spruch des Jahres“, den der Seniorenkreis Schönhorst in seinem Terminkalender für 2015 aufführt. Die neue Terminvorschau ist an die Mitglieder verteilt worden, Sie finden sie auch hier auf der Homepage unseres Dorfes unter „Mitteilungen der Vereine“. (28.01.2015)

Das Schönhorster Dorffest, das im letzten Jahr mit großer Begeisterung aufgenommen wurde, findet auch 2015 statt, und zwar am 29. August und wieder rund ums Sprüttenhus. Wer eigene Vorschläge für die Gestaltung hat, wer mithelfen will zum Beispiel bei den Spielen oder bei der Auswahl der Preise, hat jetzt die Chance sich einzubringen, - bei einem ersten Vorbereitungstreffen, zu dem die beiden Organisatorinnen, Ilona Bischof und Anke Eggers, für Donnerstag, 19. Februar 2015, 20.00 Uhr, ins Restaurant Mai Lan einladen. Sie hoffen auf viele Teilnehmer mit „Ideen und Tatendrang“. Mehr darüber in der unten stehenden pdf-Datei. (20.01.2015)

Dorffest 2015.pdf
PDF-Dokument [124.4 KB]

 

Erfolg für Gestüt Steendiek bei der Bundeshengstschau der Sportponyrassen während der Grünen Woche in Berlin: Wie das Pferdestammbuch Schleswig-Holstein meldet, konnte Steendieks Commander Bond als Bundes-Reservesieger bei den vielseitigen Hengsten (jüngere Hengste) in den heimatlichen Stall von Peter Böge nach Schönhorst zurückkehren. Für Steendieks Corlandos sprachen die Richter eine Bundesprämienanwartschaft aus, mit diesem Titel kann der Hengst aus dem Gestüt Steendiek sich schmücken, sobald die Leistungsprüfung erfolgreich abgelegt ist. Die beiden Hengste aus Schönhorst waren zwei der neun vom Pferdestammbuch für den Wettbewerb vom 16.01.bis 18.01.2015 in Berlin gemeldeten Hengste, siehe auch www.gestuet-steendiek.de. Fotos der beiden Schönhorster Hengste finden Sie auch hier (19.01.2015) 

Zwei Schönhorster in Berlin: Bei der Bundeshengstschau der Sportponyrassen während der Grünen Woche in Berlin kämpfen auch zwei Pferde aus Schönhorst um Siegerschärpen und Platzierungen. Es sind zwei der neun beim Pferdestammbuch Schleswig-Holstein eingetragenen und für den Wettbewerb gemeldeten Hengste  mit Namen Steendieks Corlandos und Steendieks Commander Bond aus dem Gestüt Steendiek von Peter Böge im Pferdedorf Schönhorst.  Die Hengstschau dauert vom 16. bis 18. Januar, die gesamte Grüne Woche in Berlin vom 16. bis 25. Januar. Wir wünschen viel Glück!

Chancen bei der Grünen Woche in Berlin? Steendieks Corlandos (Bild oben) und Steendieks Commander Bond (Bild links) treten bei der Bundeshengstschau der Sportponyrassen an. (15.01.2015)

UND DAS WETTER?

Heute:
Morgen:

Bauernregel des Tages