WILLKOMMEN IN SCHÖNHORST

Wald, Wiesen, Hügel, weites welliges grünes Land, gesprenkelt mit Pferden, Kühen, Kanadagänsen, Fahrt durch zwei bewaldete Hügel, perfekt geformt: Schönhorst liegt wunderschön und macht seinem Namen - mittelhochdeutsch für schönes Gehölz, Gebüsch - alle Ehre. Wer zum ersten Mal das kleine Dorf ganz oben auf der Deutschland-Karte ansteuert, fühlt sich fast ein wenig ins Allgäu-Vorland versetzt und genießt die sanfte Hügellandschaft rings herum statt des hier in Ostsee-Nähe erwarteten platten Landes. Ein Traumland für Pferdefreunde. Schönhorst, etwa zehn Kilometer südlich der Landeshauptstadt Kiel, ist in Schleswig-Holstein als Reiter- und Pferdedorf bekannt. Lesen Sie hier weiter.  

AKTUELLES

Neuer Busfahrplan jetzt online. Den seit Anfang September gültigen Fahrplan der Linie 4 für die Fahrt Schönhorst – Kleinflintbek - Flintbek – finden Sie samt Erklärungen auf unserer Seite „Wo gibt es, wo finde ich…?“ unter „Unser Dorf“. (14.09.2017)

Fotos frisch geladen: Unsere Aufnahmen vom Dorffest können Sie sich jetzt hier in der Fotogalerie unter "Frisch aus der Kamera" anschauen. (11.09.2017)

              Schönhorster Dorffest: Nachlese

Hier spielt die Musik: Beginn unter Schirm und Zeltdach

Regen zum Auftakt, Sonne zum Schluss: Auch wenn der Wettergott anfangs mit mitspielen wollte: Das Schönhorster Dorffest am Samstag, 09.09.2017, war wieder einmal ein voller Erfolg. Zwar musste der übliche Umzug durch das Dorf zum Beginn abgesagt werden, - nicht der Festbesucher wegen, die sich mit Regenschirmen, Regenhäuten und Gummistiefeln ausstaffiert hatten, sondern um die empfindlichen Musikinstrumente des Blasorchesters nicht zu schädigen. Die Musikanten und Musikantinnen des TSV Wankendorf spielten dafür später um so eifriger unter den kurzfristig aufgestellten Zeltdächern beim Sprüttenhus, und zum Motto des diesjährigen Dorffestes – Piraten und Piratinnen – passte das Wasser von oben irgendwie ganz gut. Dank der Arbeit der beiden Organisatorinnen des Dorffestes, Ilona Bischof und Anke Eggers, der für die Spiele zuständigen Claudia Ziegler und all der zahlreichen Helfer wurde das Wetter schnell zur Nebensache. Für gute Laune sorgten auch das große Kuchenbuffet, das Grillen der Feuerwehr, das gemütliche Zusammensitzen von Dorfbewohnern und Besuchern an den nett dekorierten Tischen im Feuerwehrhaus, das Kinderschminken und natürlich die Spiele für Jung und Alt. Als letztere gegen 15.00 Uhr begannen, war es schon wieder trocken, und bei der Krönung der Majestäten und anschließenden Preisverteilung kam immer mal wieder die Sonne durch. (10.09.2017)

                Das sind die Königinnen und Könige 2017

Kinder:

1-3 Jahre

Felia Boska

Erik Otto

4-5 Jahre

Max Goldstein

6-9 Jahre

Hanne Nehls

Jack Kuhn

10-12 Jahre

Jo-Anna Frosch

Jannis Reis

13-14 Jahre

Vivien Goldstein

Linus Wiggering

Bei den Erwachsenen dürfen sich Horst Blunk und Helga Lange bis zum Dorffest 2018 König und Königin nennen.

Die Preise für die am schönsten dekorierten Torten erhielten Marlies Reis, Diana Borchmann und Yuki Zumtobel

 

                   Schwere  Entscheidung am Tortenbuffet

Die Jury hatte die Qual der Wahl. Wer hat die am schönsten dekorierte Torte bzw. den am feinsten verzierten Kuchen als Spende fürs Kuchenbuffet geliefert? In dem in diesem Jahr beim Schönhorster Dorffest erstmalig veranstalteten Wettbewerb sollte nur ein Preis verliehen werden. Doch die Jury, bestehend aus drei Musikanten des Blasorchesters aus Wankendorf, konnte sich nicht entscheiden, das preiswürdige Angebot war zu groß. So wurde kurzerhand beschlossen, drei Preisträger auszuwählen. Es sind Marlies Reis, Yuki Zumtobel und Diana Borchmann, ihre süßen Werke sind hier von links nach rechts aufgereiht. 

DORFLEBEN

Feste, Boßeln, Adventskalender, Osterfeuer, Reitturnier, Wikinger-Schach: Ganz schön was los im Lauf des Jahres in Schönhorst. Mit ihren vielen Veranstaltungen bietet vor allem die Freiwillige Feuerwehr Beiträge zum Dorfleben, aber auch die Landfrauen, der Seniorenkreis, der Sparclub, die Zukunftswerkstatt und die Gestüte sind aktiv. Mehr dazu hier...

BETRIEBE

So viel Pferde wie Einwohner oder sogar mehr? Kühe auf den Koppeln, Traktoren und landwirtschaftliche Maschinen auf den Feldern:  Dass Schönhorst ländlich geprägt ist, merkt man überall. Drei Vollerwerbslandwirte, zwei davon Reiterhöfe, verzeichnet das Wirtschaftsleben, dazu kommen fünf Betriebe im Nebenerwerb. Außerdem gibt es in Schönhorst ein Restaurant, zwei Gestüte, eine Zimmerei, ein Lohnunternehmen und verschiedene kleine Unternehmen. Mehr Informationen finden Sie hier...

UND DAS WETTER?

Heute:
Morgen:

Bauernregel des Tages